Alle ThemenSuche
powered by

Gleitzonenregelung bei der Lohnabrechnung richtig anwenden

Die Gleitzonenregelung gilt für sogenannte Midijobs, bei denen das Einkommen die 400-Euro-Grenze überschreitet. Anders als bei einem sozialversicherungsfreien Minijob, müssen bei einer Tätigkeit in der Gleizone Sozialversicherungsbeiträge vom Arbeitgeber und Arbeitnehmer abgeführt werden.

Weiterlesen

Nutzen Sie die Gleitzonenregelung richtig.
Nutzen Sie die Gleitzonenregelung richtig.

Was Sie benötigen:

  • Midijob

Gleitzonenregelung für Midijobs

Neben dem allgemein bekannten Minijob, also Kleinberuf, gibt es auch den sogenannten Midijob, der als mittelgroßer Beruf bezeichnet wird.

  • Übersteigt Ihr monatliches Einkommen die 400-Euro-Grenze für einen Minijob, handelt es sich dabei um einen Midijob.
  • Die Gleitzonenregelung gilt für Einkommen zwischen 400,01 bis 800 Euro monatlich.
  • Da eine Vollversteuerung innerhalb dieser Einkommensgrenze ungerechtfertigt wäre, hat der Gesetzgeber die Gleitzone eingeführt. Die Gleitzonenregelung beinhaltet Besonderheiten zur Beitragberechnung Ihrer Sozialabgaben.

Midijobs bei Lohnabrechnung richtig berücksichtigen

  • Wenn Ihr regelmäßiges, monatliches Einkommen zwischen 400,01 und 800 Euro beträgt, handelt es sich bei dieser Tätigkeit um einen Midijob. Bei Arbeitsverhältnissen dieser Art findet die Gleitzonenregelung Anwendung.
  • Anders als bei einem Minijob, ist diese Tätigkeit für Sie nicht sozialversicherungsfrei. Dennoch ergibt sich durch die Gleitzonenregelung ein Vorteil für Sie, denn die Beiträge werden nicht nach Ihrem tatsächlichen Einkommen ermittelt. Ihr beitragspflichtiges Einkommen wird mithilfe der Gleitzonenformel berechnet.
  • Dadurch ergibt sich ein geringerer Betrag, der bei der Lohnabrechnung für die Beitragsermittlung Ihrer Sozialversicherungsbeiträge relevant ist.
  • Bei der Beitragsberechnung in der Gleitzone werden der Gesamtbetrag je Sozialversicherungszweig sowie der Arbeitgeber- und Nehmeranteil des Bruttoeinkommens ermittelt.
  • Beachten Sie, dass Ihre relativen Beitragsbelastungen steigen, wenn sich Ihr Einkommen erhöht. Demnach zahlen Sie am Anfang der Gleitzone weniger Sozialversicherungsbeiträge als am Ende der 800-Euro-Grenze.

    Die Gleitzonenregelung hat der Gesetzgeber speziell für Midijobs mit Bruttoeinkommen zwischen 400,01 und 800 Euro entwickelt. Sie beinhaltet besondere Regelungen, die dem Arbeitnehmer steuerliche Vorteile verschaffen.

    Teilen:

    Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

    Wie misst man Winkel? - So klappt´s
    Dr. Hannelore Dittmar-Ilgen

    Wie misst man Winkel? - So klappt's

    Wie man die Größe eines Winkels misst, ist eine Aufgabe aus der Geometrie, findet jedoch auch in vielen anderen Bereichen Anwendung. Wenn man beim Ausmessen von Winkeln einige …

    Handschrift verbessern - einfache Übungen
    Sima Moussavian

    Handschrift verbessern - einfache Übungen

    Es heißt die Handschrift eines Menschen spiegelt sein Inneres wider und verrät so einiges über des Schreibers Sorgfalt und Ausgeglichenheit. Das mag ein Grund sein, aus dem das …

    Mit Doodle eine Terminumfrage planen - so geht's
    Viktor Peters

    Mit Doodle eine Terminumfrage planen - so geht's

    Zahlreiche Dienste im Internet ersetzen herkömmliche Methoden für die Kommunikation. So wird z.B. die Terminabsprache komfortabel über das Web mit dem Dienst Doodle ermöglicht, …

    Ähnliche Artikel

    Lohnabrechnung erstellen - so geht´s mit Excel
    Johannes Pries

    Lohnabrechnung erstellen - so geht's mit Excel

    Für eine Lohnabrechnung ist heutzutage dank der modernen Technik keine aufwendige Handarbeit mehr nötig. Das Internet und Computer machen es möglich: in wenigen Klicks können …

    Zwei 400€ Jobs werden wie ein Midijob behandelt.
    Heike Schoch

    Zwei 400€ Jobs - Steuern und Versicherung

    Viele Menschen verdienen mittlerweile ihr Geld mit Minijobs. Möchten Sie allerdings zwei 400€ Jobs aufnehmen, dann handelt es sich dabei um einem Midijob, der anderen …

    Mit der Gehaltszahlung wird häufig eine Lohnabrechnung fällig.
    Heike Schoch

    Lohnabrechnung - Wann?

    In der Regel erhalten Arbeitnehmer mit der Gehaltszahlung auch die Lohnabrechnung. Wann und wie oft Ihr Arbeitgeber Ihnen eine solche Abrechnung ausstellen muss, kann jedoch variieren.

    Schon gesehen?

    Wie misst man Winkel? - So klappt´s
    Dr. Hannelore Dittmar-Ilgen

    Wie misst man Winkel? - So klappt's

    Wie man die Größe eines Winkels misst, ist eine Aufgabe aus der Geometrie, findet jedoch auch in vielen anderen Bereichen Anwendung. Wenn man beim Ausmessen von Winkeln einige …

    Handschrift verbessern - einfache Übungen
    Sima Moussavian

    Handschrift verbessern - einfache Übungen

    Es heißt die Handschrift eines Menschen spiegelt sein Inneres wider und verrät so einiges über des Schreibers Sorgfalt und Ausgeglichenheit. Das mag ein Grund sein, aus dem das …

    Lohnabrechnung erstellen - so geht´s mit Excel
    Johannes Pries

    Lohnabrechnung erstellen - so geht's mit Excel

    Für eine Lohnabrechnung ist heutzutage dank der modernen Technik keine aufwendige Handarbeit mehr nötig. Das Internet und Computer machen es möglich: in wenigen Klicks können …

    Das könnte sie auch interessieren

    Zeitschriften verteilen - erst ab 13!
    Britta Jones

    Zeitschriften verteilen - rechtliche Hinweise

    Das Verteilen von Zeitschriften ist ein Job, der ideal für Schüler geeignet ist. Sie können damit Ihr Taschengeld aufbessern, wenn Sie sich an die gesetzlichen Regelungen …

    Sparen Sie nicht am Bewerbungsfoto!
    Jennifer Scholz

    Bewerbungsfoto - Preis richtig kalkulieren

    Zu einer erfolgreichen Bewerbung gehört zumindest in Deutschland ein vorteilhaftes Bewerbungsfoto, welches auf dem Lebenslauf plaziert wird. Je nach Größe und Aufwand variiert …

    Geben Sie die Richtung an.
    Sabine Sanftleben

    Mitarbeitergespräch - Tipps zum gelungenen Ablauf

    Bringen Sie Ihren Mitarbeitern den nötigen Respekt entgegen. Hören Sie zu - und gehen Sie im Mitarbeitergespräch auch auf die Probleme, Sorgen und Nöte Ihrer Angestellten ein. …