Alle Kategorien
Suche

Glatte Haut im Gesicht - so wenden Sie Peelings richtig an

Peelings sorgen bei regelmäßiger Anwendung für glatte Haut im Gesicht. Abgestorbene Hautschüppchen werden entfernt und ihr Teint strahlt wieder rosig und gesund.

Peelings sorgen für glatte, reine Haut.
Peelings sorgen für glatte, reine Haut.

Was Sie benötigen:

  • Peeling
  • Gesichtswasser
  • Wattepad
  • Gesichtscreme

Peelings lassen sich nicht nur im Gesicht, sondern prinzipiell am ganzen Körper anwenden. An Ihre Gesichtshaut sollten Sie allerdings nur Produkte mit sehr feinen Peelingkörnchen verwenden, da hier die Haut dünner und meistens auch empfindlicher ist. Erfahren Sie in der folgenden Anleitung, was Sie bei der Anwendung eines Peelings beachten müssen, damit Sie Ihrer Haut etwas Gutes tun.

Für glatte Haut - die Rubbelkur

  1. Bevor Sie mit dem Peelen Ihrer Gesichtshaut beginnen müssen Sie sie mit lauwarmem Wasser gut anfeuchten.
  2. Geben Sie jetzt eine Haselnuss große Menge Ihres Peelings in Ihre Hände und verteilen Sie die Menge in kreisenden Bewegungen und mit nicht zu viel Druck in Ihrem gesamten Gesicht. Die Augen- und Mundpartie sparen Sie dabei bitte aus.
  3. Nachdem Sie alle Stellen Ihres Gesichts mit dem Peeling behandelt haben, nehmen Sie alles wieder mit lauwarmem Wasser ab und trocknen Ihr Gesicht gut ab.
  4. Tragen Sie jetzt mit einem Wattepad ein Gesichtswasser, welches Ihrem Hauttyp entspricht, auf. Dies sorgt zum einen dafür, dass sich die Poren wieder schließen und bereitet die Haut zum anderen auf die nachfolgende Pflege vor.
  5. Cremen Sie Ihr Gesicht wie gewohnt ein. Jetzt haben Sie schöne, glatte Haut.

Peelings im Gesicht mit Vorsicht anwenden

  • Generell dürfen Sie Peelings im Gesicht nur anwenden, wenn Ihre Haut gesund ist. Aber auch hier sollten Sie nur einmal wöchentlich peelen, damit sich Ihre Haut wieder regenerieren kann. In den folgenden Fällen dürfen Sie diese kleine Prozedur Ihrer Haut nur begrenzt zumuten.
  • Bei empfindlicher und trockener Haut, dürfen Sie Peelings höchstens einmal pro Woche anwenden. Meist genügt es sogar das Produkt nur einmal im Monat zu verwenden. Je empfindlicher oder trockener Ihre Haut, desto feinkörniger sollte Ihr Peeling sein.
  • Seien Sie bei Akne mit Peelings besonders vorsichtig. Halten Sie am besten vor der Anwendung Rücksprache mit Ihrem Hautarzt.
  • Haben Sie Unreinheiten, warten Sie mit der Rubbelkur, bis die Entzündungen abgeklungen sind. Sonst verschlimmern Sie das Problem.
Teilen: