Alle Kategorien
Suche

Glänzendes Hundefell - mit diesen Zusätzen im Futter klappt's

Eine gute Ernährung des Hundes trägt maßgeblich dazu bei, dass das Hundefell schön glänzt. Sie können mit einigen Nahrungsmittelzusätzen das Hundefutter etwas verfeinern, damit Ihr Tier ein extra glänzendes Fell bekommt.

Öl bringt Hundefell wieder zum Glänzen.
Öl bringt Hundefell wieder zum Glänzen. © s.media / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • verschiedene gute Öle wie
  • Lachsöl
  • Diestelöl
  • Leinsamenöl
  • Olivenöl
  • rohes Ei
  • Bierhefe
  • gute Hundebürste

Es ist schon etwas Wahres dran: Das Hundefell spiegelt den gesundheitlichen Zustand des Hundes wider. Hat er glänzendes Fell, ist anzunehmen, dass es ihm gut geht.

Der Umkehrschluss ist aber nicht immer richtig. Hat der Hund ein stumpfes Fell, muss er nicht zwangsläufig krank sein. Aber vielleicht fehlt seinem Organismus ein Zusatzstoff im Futter?

Gutes Futter bringt Hundefell zum Glänzen

  • Über die optimale Ernährung des Hundes wird oft gestritten. Zur Auswahl stehen Trockenfutter, Nassfutter, rohes Fleisch oder selbst Gekochtes. Probieren Sie aus, was Ihr Hund am besten verträgt und kontrollieren Sie dabei vor allen Dingen den Kot. Er sollte nicht zu weich, nicht zu fest und auch nicht zu groß sein.
  • Egal, für welche Variante Sie sich entscheiden, achten Sie darauf, dass das Hundefutter nicht überwiegend aus Getreide besteht, was bei einigen Trockenfutter-Sorten der Fall ist. Der Hund ist ein Fleischfresser und sollte davon auch genügend zu fressen bekommen.
  • Wenn Sie grundsätzlich mit Ihrem Hundefutter zufrieden sind, Ihr Hund aber trotzdem kein glänzendes Fell bekommt und gesund ist, dann können Sie das Futter mit einigen Zusätzen verfeinern.

Glänzendes Fell mit Zusätzen im Hundefutter erreichen

  • In den meisten Fällen helfen gute Öle im Futter ein glänzendes  Hundefell zu bekommen. Besorgen Sie sich im Fachhandel beispielsweise Lachsöl, Leinsamenöl, Distelöl oder auch Olivenöl und geben täglich etwas davon über das Futter. Bei Hunden bis 15 kg reicht ein Teelöffel voll Öl, bei größeren Hunden entsprechend mehr. 
  • Einmal oder zweimal die Woche können Sie Ihrem Hund für ein glänzendes Fell ruhig ein rohes Ei geben, auch die Schale können Sie verfüttern, sofern Ihr Hund sie mag.
  • Bierhefe kann auch helfen, dass das Hundefell glänzt, weil es den Stoffwechsel anregt. Geben Sie es zwei Wochen lang täglich als Kur über das Futter und schauen, ob es zu einem glänzenden Fell verholfen hat.

Auch wenn Sie einen kurzhaarigen Hund haben, sollten Sie ihn regelmäßig mit einer guten Hundebürste durchkämmen. Das regt die Durchblutung der Haut an und altes Hundefell wird so entfernt.  Auch das kann schon helfen, damit Ihr Hund ein glänzendes Fell bekommt.

Teilen: