Alle Kategorien
Suche

Gittermattenzaun - Anleitung

Ob Sie einen Garten neu einzäunen wollen oder dies das erste Mal überhaupt tun, Sie werden sich bestimmt fragen, was für ein Zaun es denn überhaupt sein soll. Ein Gittermattenzaun bietet sich hier an

Ein Gittermattenzaun ist sehr robust.
Ein Gittermattenzaun ist sehr robust.

Was Sie benötigen:

  • Fertigbeton
  • Richtschnur
  • Holzleisten
  • Akkuschrauber
  • Pfostensockel
  • Spaten
  • Wasserwaage

Weiterer Autor: Anna Adamsberg

Gittermatten - verschiedene Modelle

Gittermatten können nicht nur, aber auch für Zäune verwendet werden. Es gibt viele unterschiedliche Modelle.

  • Der Vorteil eines Gittermattenzauns besteht darin, dass er, beispielsweise im Gegensatz zu einem Maschendrahtzaun, der leicht durchzureißen ist, sehr stabil ist. Ein solcher Zaun, den es in vielen verschiedenen Höhen gibt, ist damit sehr sicher. Das Aufstellen bereitet meist keine große Mühe, auch sind diese Zäune in der Regel pflegeleicht.
  • Von den Gittern gibt es die unterschiedlichsten Ausführungen. Sehr bekannt sind die Wellengitter, die aus lauter kleinen gewellten Quadraten bestehen und die man oft bei einer Zaunanlage findet. Auch sehr häufig zu sehen sind Doppelstabmatten. Die einzelnen Elemente bestehen aus vielen Rechtecken, deren schmale Seiten jeweils oben und unten sind. Man findet sie zum Beispiel manchmal rund um Sportanlagen.
  • Für Gartenzäune, die dekorativ aussehen sollen, stehen auch Lochblechzäune zur Auswahl. Dabei können die Löcher im Blech rund oder quadratisch und außerdem in ganz unterschiedlichen Mustern angeordnet sein. Eine Möglichkeit sind außerdem Gittermattenzäune, die historischen Zäunen nachempfunden sind. Durch ihre Zierelemente sehen sie schön aus, sind aber dennoch stabil.
  • Wenn Sie sich für einen Gittermatten-Zaun entscheiden, müssen Sie bedenken, dass dieser bei einem Schaden nicht so leicht zu reparieren ist wie beispielsweise ein Maschendrahtzaun. Sie müssen normalerweise das betroffene Element austauschen (lassen), was gewisse Kosten verursacht. Wer Wert auf eine stabile Umzäunung legt, ist jedoch mit einem solchen Zaun meist gut bedient.

Den Gittermattenzaun setzen - die Arbeitsschritte

Sie haben zwei Möglichkeiten, einen Gittermattenzaun zu setzen. Entweder Sie tun dies mittels Fertigbeton oder aber mit der Hilfe von Pfostensockeln, mit denen die Montage auf Mauerwerk oder Betonbegrenzungen vorgenommen werden kann. Im Folgenden wird der Zaun mit Fertigbeton gesetzt.

  • Als Erstes legen Sie den Verlauf mittels einer Richtschnur fest.
  • Dann montieren Sie an ein Gitterelement zwei Pfosten. Dies ist einfach mittels eines Akkuschraubers durchführbar.
  • Heben Sie ca. alle 202 cm die Fundamente für die Sockel aus, und zwar in der Größe 30 x 30 x 50 cm. Bei einer Grasfläche heben Sie hierfür zuerst die Grassode ab, damit Sie diese später wieder perfekt aufbringen und damit die Betonsockel abdecken können.
  • Befüllen Sie nun die ersten beiden Fundamente zur Hälfte mit Fertigbeton und setzen Sie das erste Zaunelement ein. Dieses sollten Sie mittels einer Wasserwaage ausrichten und mittels Holzleisten fixieren. Jetzt füllen Sie das Fundament mit Fertigbeton auf. 
  • Nachdem der Beton angezogen hat, montieren Sie ein weiteres Element mit einem Pfosten an das erste Element an. Dieses richten Sie dann ebenfalls aus und gießen es genau wie die vorhergehenden mit Fertigbeton aus.

So verfahren Sie weiter, bis das letzte Element gesetzt ist und Ihr Gittermattenzaun den Garten begrenzt. 

Teilen: