Alle Kategorien
Suche

Girokonto ohne Eltern eröffnen - so geht's

Wenn man als Jugendlicher ein Girokonto ohne Eltern eröffnen will, geht das in der Regel nicht. Wie man jedoch die Hürden nehmen kann, erfahren Sie in dem folgenden Bericht.

Als Jugendlicher ein Konto eröffnen.
Als Jugendlicher ein Konto eröffnen.

Es gibt mittlerweile viele Jugendliche in Deutschland, die sich ein Girokonto wünschen, doch ohne der Zustimmung der Eltern, wird dies nicht so einfach möglich sein.

Was man grundsätzlich für ein Girokonto benötigt

  • Wenn Sie beispielsweise als 17-Jähriger ein Girokonto eröffnen wollen, müssen beide Erziehungsberechtigte damit einverstanden sein. Hierfür gibt es eine Zustimmungserklärung, die man nicht umgehen kann. Dies ist oftmals ärgerlich, weil man schlussendlich die Zustimmung beider Elternteile benötigt.
  • Des Weiteren müssen Sie bei der Bank einige Formulare für die Kontoeröffnung ausfüllen, die ohne die Eltern nicht möglich ist. Ein Unterschied zu einem Konto für Erwachsene ist dann, dass die Bank keinerlei Überziehungen zulassen wird.

Wie kann man ohne Eltern ein Konto eröffnen

  • Wie oben schon beschrieben, haben Sie grundsätzlich keine Chance ein Girokonto ohne Eltern zu eröffnen. Sie haben jedoch zweierlei Möglichkeiten die Sie nutzen können, um dieses Vorhaben dennoch positiv zu gestalten.
  • Die gängigste Variante ist wohl zu Ihrer Hausbank zu gehen und dort mit dem Berater ein Gespräch zu suchen. Dieser kann dann versuchen, die Eltern von einem Girokonto überzeugen, da dieser sich mit dieser Materie bestens auskennt.
  • Eine weitere Möglichkeit ist es, wenn Sie bereits einen Lehrvertrag unterschrieben haben, diesen mit zu Ihrer Bank zu nehmen. Diesen Vertrag müssen Ihre Eltern bereits unterzeichnet haben und dies ermöglicht Ihnen als Minderjähriger die Kontoeröffnung. Das bedeutet die Bank benötigt keinerlei extra Zustimmung von Ihren Eltern, solange Sie ihren unterschriebenen Ausbildungsvertrag vorweisen können.
Teilen: