Alle Kategorien
Suche

Gipstorte herstellen - so gelingt die Dekotorte

Eine Gipstorte ist ein ideales Geschenk für eine Hochzeit oder aber auch zur Geburt eines Kindes. Oftmals wünscht sich das Hochzeitspaar oder die werdenden Eltern nur Geld zu diesen besonderen Anlässen, hier dient die Gipstorte als optimales Geldversteck. Mit Hammer und Meisel, als zusätzliche Dekoration der Torte, kann das beschenkte Paar loslegen, um an das Geld zu gelangen. Im folgenden Artikel finden Sie eine genaue Beschreibung für dieses besondere Geschenk.

Geld originell verschenken - die Gipstorte
Geld originell verschenken - die Gipstorte

Was Sie benötigen:

  • 4 kg Wandspachtelmasse aus Gips
  • Leitungswasser
  • FIMO-Modelliermasse in Rosa und Grün für die Blätter und Rosen
  • Plusterfarbe in Weiß, Rosa und Grün
  • Föhn
  • Wasserfarbe
  • Teigkarte
  • Kochlöffel
  • alte Plastikschüssel
  • verstellbarer Tortenring (28 cm, 22 cm und 16 cm Durchmesser)
  • Backbleche
  • Spritzsack mit Zackentülle
  • Alufolie
  • 4 dicke Strohhalme
  • 20 gelbe Überaschungseierhüllen
  • 20 kleine Geldscheine oder andere kleine Geschenke
  • Tesafilm
  • Alleskleber
  • Dekorationsfiguren
  • Tortenplatte aus Metall
  • weiße Papiertortenspitze

Geldgeschenke originell verpacken - die Vorbereitung für Ihre Gipstorte

Mit diesem originellen Geldgeschenk werden Sie Augen zum Staunen bringen. Diese ausgefallene Geschenkidee ist genau das Richtige für besondere Anlässe. Das Herstellen der Gipstorte ist nicht ganz so einfach. Sie sollten sich hierfür viel Zeit nehmen und vor allem mit Ruhe und Geduld basteln. Zudem ist hierbei das A und O die richtige Vorbereitung.

  1. Hier sollten Sie sich im Vorfeld überlegen, mit was Sie die 20 kleinen gelben Überraschungseierhüllen füllen wollen. 
  2. Anschließend befüllen Sie die Eierhüllen mit dem Geld bzw. mit den kleinen Geschenken. 
  3. Anschließend kleben Sie die Verschlussnaht der Eier mit vielen Streifen Tesafilm zu. Hierbei sollten Sie nicht zu sparsam sein. Achten Sie zudem darauf, dass das Ei richtig gut verschlossen ist, denn ansonsten tritt Feuchtigkeit in das Ei hinein.  
  4. Des Weiteren decken Sie zwei Backbleche mit Alufolie ab. 
  5. Wenn Sie nach einem ausgefallenen Geschenk für einen Geburtstag, eine Taufe oder …

Das "Backen" kann beginnen - so stellen Sie eine Gipstorte her

  1. Zu Beginn stellen Sie den Tortenring auf einen Durchmesser von 28 cm ein und stellen diesen auf eines der mit Alufolie ausgelegten Backbleche.
  2. Anschließend verteilen Sie neun der gefüllten Eier schön gleichmäßig in dem Tortenring. Damit die Eier nicht verrutschen oder hochsteigen, wenn der Gips hinzukommt, kleben Sie diese am besten mit Alleskleber unten an der Alufolie fest. Anschließend lassen Sie die Eier gut trocknen. 
  3. In der alten Plastikschüssel rühren Sie nun 2 kg der Spachtelmasse genau nach Packungsanleitung an. 
  4. Anschließend gießen Sie diese Masse in den ersten Tortenring. 
  5. Nun streichen Sie die Oberfläche der Gipstorte mit der Teigkarte glatt. Achten Sie hierbei darauf, dass die Oberfläche schön gleichmäßig und gerade ist. 
  6. Nun stecken Sie in die Mitte der Gipstorte die vier dicken Strohhalme. Diese dienen zur Stabilität. 
  7. Jetzt muss die Gipsmasse ordentlich trocknen, dies kann einige Stunden dauert. 
  8. Bevor Sie den Tortenring abnehmen, muss die Masse vom Bodenstück der Gipstorte richtig gut fest sein. 
  9. Anschließend sollten Sie den Tortenring gründlich waschen und von Spachtelmassenresten befreien. 
  10. Nun stellen Sie den Ring auf einen Durchmesser von 22 cm ein und stellen diesen genau mittig auf das Bodenstück. 
  11. Hier verteilen Sie nun sechs Eierhüllen und kleben diese mit dem Alleskleber am Tortenboden fest. Auch hier wieder richtig gut trocknen lassen. 
  12. Anschließend bereiten Sie 1 kg der Spachtelmasse zu und gießen diese vorsichtig in die mittlere Tortenetage hinein. 
  13. Nun streichen Sie erneut mit der Teigkarte die Tortenoberfläche glatt und lassen die Spachtelmasse wieder ordentlich fest werden. 
  14. Ist die zweite Etage trocken und fest, so nehmen Sie den Tortenring ab, reinigen diesen und stellen ihn auf 16 cm Durchmesser ein. 
  15. Schneiden Sie jetzt die Strohhalme so weit ab, dass diese 2 cm über der Oberfläche überstehen. 
  16. Für die dritte und letzte Etage Ihrer Gipstorte stellen Sie nun den kleinen Ring genau in die Mitte auf die zweite Etage. 
  17. Nun verteilen Sie die restlichen Überraschungseier im Tortenring und kleben diese wieder mit dem Alleskleber fest. 
  18. Ist der Kleber getrocknet, bereiten Sie 3/4 kg der Spachtelmasse nach der Packungsanleitung zu und gießen Sie diese anschließend über die Eier. 
  19. Mit der Teigkarte streichen Sie die Oberfläche nun gleichmäßig glatt und lassen diese wieder ordentlich trocknen, bevor Sie den Ring abnehmen. 
  20. Die restliche Spachtelmasse bereiten Sie nun wie gewohnt zu und färben diese mit roter Wasserfarbe ein. 
  21. Füllen Sie diese rote Masse anschließend in einen Spritzbeutel mit Zackentülle und spritzen Sie 90 kleine Sahnetupfen auf das zweite mit Alufolie ausgelegte Backblech. Auch die Tupfen sollten ordentlich getrocknet sein, bevor Sie diese vom Backblech nehmen. 

Bei der Herstellung dieser Gipstorte ist es vor allem wichtig, dass die Spachtelmasse vor jeder neuen Etage richtig getrocknet und fest geworden ist. Ist dies nicht der Fall, so wird Ihnen die Gipstorte zerfallen.

So könnte Ihre Gipstorte aussehen - die Dekoration

Sie sollten die Torte einen Tag richtig gut trocknen lassen, bevor Sie an die Dekoration gehen. Jedoch können Sie in dieser Zeit einige Vorbereitungen hierfür treffen. 

  1. Aus der FIMO-Modelliermasse fertigen Sie eine Hochzeitstorte Rosen und Blätter an. Oder Sie formen andere Dekorationselemente für Ihre Gipstorte. Die fertig geformten Gegenstände lassen Sie laut Packungsanleitung im Backofen härten. 
  2. Nun belegen Sie die Tortenplatte mit der Papiertortenspitze. 
  3. Entfernen Sie die Alufolie von dem unteren Tortenstück und stellen diese auf die Papiertortenspitze.
  4. Mit der Plusterfarbe bemalen Sie den Tortenrand und lassen diese sechs Stunden trocknen.  
  5. Anschließend föhnen Sie auf höchster Stufe mit dem Föhn die Plusterfarbe an, sodass diese matt aussieht und aufgegangen ist. 
  6. Für eine Hochzeitstorte stellen Sie die Dekofigur auf die oberste Tortenstufe. Kleben Sie diese mit Tesafilm fest, so kann man die Figur anschließend abnehmen und zur Erinnerung aufheben. 
  7. Zum Schluss dekorieren Sie Ihre Gipstorte mit den Sahnetupfen, Blätter und Rosen. Diese müssen Sie auch mit dem Alleskleber festkleben. 
Teilen: