Alle Kategorien
Suche

Gipsabdrücke mit Kindern herstellen - so gelingt der Handabdruck

Gipsabdrücke mit Kindern herstellen - so gelingt der Handabdruck1:47
Video von Bianca Koring1:47

Die eigenen Hände oder Füße in Gipsabdrücken festzuhalten, bereitet Kindern großen Spaß und ist später eine schöne Erinnerung an alte Zeiten. Halten Sie die Entwicklung Ihrer Kinder mit verschiedenen Gipsabdrücken fest.

Was Sie benötigen:

  • Gips, ca. 2 Kilo (je nachdem, wie viele Abdrücke erstellt werden sollen)
  • Wasser zum Anrühren
  • Gefäß zum Anrühren
  • Zeitungspapier
  • Tesakrepp
  • eventuell Farbe zum Bemalen
  • Feile

Gestalten Sie Gipsabdrücke mit Kindern

  1. Bereiten Sie zunächst Ihren Arbeitsplatz vor. Beim Arbeiten mit Gips kann schnell einmal etwas danebengehen und dann ist der neue Teppich versaut. Suchen Sie sich deshalb einen Ort aus, der nicht so empfindlich ist. Es gilt: Umso jünger die Kinder sind, umso gründlicher sollte der Arbeitsplatz vorbereitet werden. Legen Sie die Arbeitsfläche mit altem Zeitungspapier oder Pappe aus und kleben Sie diese gegebenenfalls mit Tesakrepp fest, um ein Verrutschen zu verhindern. Stellen Sie außerdem alle Materialien bereit.
  2. Rühren Sie jetzt den Gips gemäß den Hinweisen auf der Umverpackung mit Wasser an. Grundschulkinder können durchaus beim Ablesen der richtigen Wassermenge helfen und diese mit dem Gips verrühren. Kleinen Kindern können Sie die richtige Menge an Wasser in ein Gefäß einfüllen, sodass die Kleinen es mit dem Gips vermengen können. Beziehen Sie Ihre Kinder, wenn möglich, gemäß ihres Entwicklungsstandes in die einzelnen Aufgaben und Arbeitsschritte mit ein.
  3. Um die Gipsabdrücke zu erstellen, brauchen Sie mehrere flache Gefäße, die so groß sind, dass Hände oder Füße der Kinder dort hineinpassen. Dazu eignen sich beispielsweise runde oder rechteckige Aufbewahrungsdosen aus Kunststoff. Füllen Sie den Gips ca. 4-5 cm hoch in die Formen ein. Sie müssen zunächst warten, bis der Gips ein wenig anzieht und eine festere Konsistenz annimmt, um einen gelungenen Abdruck zu bekommen.
  4. Testen Sie die Konsistenz, indem Sie den Finger vorsichtig am Rand in den Gips hineindrücken, um zu überprüfen, ob er schon so weit ist, um einen Abdruck zu machen. Wenn das der Fall ist, müssen Ihre Kinder nur noch die Körperteile, von denen ein Abdruck erstellt werden soll, in die Gipsmasse hineindrücken. Unterstützen Sie insbesondere Kleinkinder und führen Sie deren Hände behutsam und vorsichtig. Verhindern Sie das Verwischen der Gipsabdrücke, indem Sie Ihren Kindern zeigen und erklären, welche Fehler vermieden werden sollen. Denken Sie gegebenenfalls noch an ein Loch zum Aufhängen der Gipsabdrücke.
  5. Lassen Sie die Abdrücke ungefähr 24 Stunden trocknen, bevor Sie diese vorsichtig aus der Form lösen. Ihre Kinder können die Abdrücke noch bunt bemalen. Außerdem lassen sich diese mit einer Feile in Form bringen - feilen Sie unschöne Kanten einfach ab. 

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos