Alle Kategorien
Suche

Gift gegen Wespen einsetzen? - So vertreiben Sie Wespen im Garten tierfreundlich

Wenn Sie Wespen in der Wohnung oder aus dem Garten vertreiben wollen, dann sollten Sie besser kein Gift verwenden, sondern die kleinen Brummer tierfreundlich entfernen. Dazu gibt es verschiedene Mittel, die Sie sowohl drinnen, aber auch im Freien gegen die Tiere sinnvoll einsetzen können.

Wespen können ohne Gift vertrieben werden.
Wespen können ohne Gift vertrieben werden.

Was Sie benötigen:

  • Fliegenfenster
  • Insektenschutzgitter
  • Nelkenöl
  • Minzöl
  • Duftlampe
  • Schädlingsbekämpfer

Gift gegen Wespen kann zwar bei einem einzelnen Tier helfen, bringt Sie aber bei mehreren Wespen nicht weiter. 

Wespen ohne Gift vertreiben

  • Am besten und am sichersten ist es, wenn Sie vorbeugend handeln. Dann halten Sie die Wespen von vornherein fern, und benötigen auch kein Gift, um die Tiere wieder los zu werden. Sie können Wespen und allen anderen fliegenden Insekten in der Wohnung ganz leicht vorbeugen, indem Sie an allen Fenstern und Türen ein Insektenschutzgitter oder ein Fliegennetz anbringen.
  • Fliegenfenster und Insektenschutzgitter können Sie meistens mit einem speziellen Klebeband an allen Fenstern befestigen. Dieser Schutz lässt sich mit einer Schere in jeder gewünschten Größe zuschneiden, und hindert die Wespen daran, in Ihre Wohnung zu fliegen. So müssen Sie kein Gift einsetzen, um gegen die Tiere vorzugehen, sondern halten Sie ganz einfach fern.

Düfte gegen die Insekten einsetzen

  • Wenn Sie sich im Freien aufhalten, und zum Beispiel in der Nähe Ihrer Terrasse oder in Ihrem Garten Wespen sind, dann haben Sie die Möglichkeit, die Tiere mit bestimmten Düften fernzuhalten. Zum einen bekommen Sie im Handel spezielle Kerzen für den Außenbereich, die mit einem ganz bestimmten Duftstoff die Wespen vertreiben.
  • Sie können aber auch aus verschiedenen Duftölen selber einen Duft mischen, mit dem Sie die Wespen ganz einfach wieder vertreiben können. Nehmen Sie dazu stark riechende Öle wie Nelkenöl oder Minzöl und geben Sie von jedem Öl einige Tropfen in eine Duftlampe. Füllen Sie die Schale dann mit Wasser, und verdampfen Sie diese Flüssigkeit wie gewohnt.
  • Auch Rauch können Sie gegen Wespen einsetzen. Ein kleines glimmendes Lagerfeuer, ein qualmender Grill oder ein paar Räucherstäbchen helfen ebenfalls, wenn Sie von den Insekten im Freien belästigt werden. So verjagen Sie die Tiere ohne Gift und können trotzdem in Ruhe draußen sitzen.

Das Nest vom Fachmann versetzen lassen

  • Wenn Sie zum Beispiel allergisch auf Wespenstiche reagieren, und sich in Ihrer direkten Nähe auf Ihrem Grundstück ein Nest der Tiere befindet, dann können Sie dieses von einem Fachmann wegmachen lassen.
  • Hilfe bekommen Sie bei einem Schädlingsbekämpfer oder auch bei einem Imker, der ebenfalls das nötige Wissen und auch die nötige Schutzkleidung hat. Versuchen Sie niemals, das Nest selber zu entfernen, und nehmen Sie auch kein Gift aus der Dose und sprühen damit das Nest an.

Wespen können bei Allergikern starke Reaktionen hervorrufen, sobald sie gestochen haben. Deswegen sollten Sie immer einen sicheren Abstand einhalten, und nicht nach den Tieren schlagen.

Teilen: