Alle Kategorien
Suche

Gibt es Leben auf dem Mond? - Die Experimente der NASA

Schon seit Menschengedenken gibt es Spekulationen darüber, ob es auf dem Mond Leben gibt. Allerdings sprechen die meisten Experimente dagegen, auch wenn ein letztes Wort natürlich noch nicht gesprochen ist.

Gibt es Leben auf dem Mond?
Gibt es Leben auf dem Mond?

Leben auf dem Mond? - Darüber wurde spekuliert

  • Die Frage, ob es auf dem Mond Leben gibt, ist nicht neu. Schon immer haben Menschen darüber spekuliert, so beispielsweise auch der Astronom Kepler im 16. Jahrhundert, der den Mond als von "Levaniern" bewohnt ansah.
  • Aber nicht nur der figürliche "Mann im Mond", den sich jeder genauere Beobachter eines Vollmonds zurechtfabulieren kann, sondern auch die mit einem Fernrohr gut sichtbaren "Mondkanäle" gaben Anlass zu den wildesten Spekulationen über eine Mondbevölkerung oder Mondstädte, auch unter bekannten Astronomen wie Wilhelm Herschel. 
  • Und selbst im 20. Jahrhundert, sogar noch nach den Apollo-Missionen der NASA, wurde durch die Beobachtung von Leuchterscheinungen (wahrscheinlich Meteoriteneinschläge) sowie seltsamen Objekten auf Mondfotos darüber spekuliert, ob diese von einer (intelligenten) Mondbevölkerung oder Außerirdischen, die dort gelandet seien, stammten. 

Gibt es Hinweise auf Lebewesen?

  • Die moderne Wissenschaft stellt sich nicht die Frage, ob es auf dem Mond eine (intelligente) Bevölkerung gibt, sondern ob auf dem Mond überhaupt Leben möglich ist.
  • Dabei richtet sich das Augenmerk natürlich nicht auf höhere Lebewesen, sondern Leben in Form von Mikroorganismen, also Bakterien, Viren, Pilzen oder Algen.
  • Zahlreiche Experimente haben nämlich inzwischen gezeigt, dass sich nicht nur auf dem Mond, sondern auch vor allem in Kometen und Gas- bzw. Staubwolken zahlreiche organische Verbindungen nachweisen lassen. Dabei stellt sich allerdings die Frage, ob es sich dabei um Vorstufen von Leben handelt oder um Überreste.
  • Und auch das Experiment mit sog. Bärtierchen, die über einen extrem langen Zeitraum den unwirtlichen Bedingungen (Kälte, Hitze, Strahlung) im Weltraum ausgesetzt wurden und sich danach wieder vermehrten, zeigt: Das Prinzip "Leben" ist zäh und wahrscheinlich viel öfter vertreten, als man annehmen könnte.
  • Aber gibt es das auch auf dem Mond? Diese Frage wird immer noch kontrovers diskutiert. Höher entwickeltes Leben ist dabei kaum vorstellbar. Allerdings könnten sich in bestimmten Bereichen (Mondeis, Wasserreservoire oder andere ökologische Nischen unter der Mondoberfläche) niedere Lebewesen erhalten bzw. gebildet haben. Auch Sporen von Pilzen könnten die derzeit unwirtlichen Bedingungen für ein Leben auf dem Mond schlicht überdauern.
  • Und nicht zuletzt gibt es ja auch Lebensformen, die nicht auf der Anwesenheit von Wasser und Sauerstoff basieren. Ob es allerdings die jüngst von der NASA publizierten Arsenbakterien wirklich gibt, ist anzuzweifeln.
Teilen: