Alle Kategorien
Suche

GFK-Wellplatten anbringen - darauf sollten Sie achten

Da Sie sich entschlossen haben Ihr kleines Gartenhäuschen mit GFK-Wellplatten zu decken, kann es sicher nichts schaden, wenn Sie einige Informationen über die richtige Handhabung des Materials bekommen. Versuchen Sie jeden Arbeitsschritt genau zu planen und messen Sie lieber zwei Mal nach, bevor Sie einen Fehler machen. Lassen Sie sich nicht aus der Ruhe bringen und denken Sie an Ihre Sicherheit.

Verwenden Sie für das Dach Ihres Schuppens Wellplatten.
Verwenden Sie für das Dach Ihres Schuppens Wellplatten.

Was Sie benötigen:

  • Bohrmaschine
  • Bohrer
  • Schrauben
  • Unterlegscheiben
  • Maßband

GFK-Wellplatten als Dach einsetzen

Um Ihr Gartenhäuschen mit GFK-Wellplatten zu decken, ist es erst einmal wichtig, dass Sie schon für gute Vorarbeit gesorgt haben. Das Dach sollte schon geschlossen und mit Dachpappe verschlagen sein, bevor Sie die Platten aufbringen. Außerdem sollten Sie sich Markierungen auf der Dachpappe machen, um anschließend zu wissen, wo die einzelnen Sparren herlaufen, an denen Sie die gewellten Platten verschrauben können.

  1. Beim Umgang mit GFK-Wellplatten sollten Sie beachten, dass es die Kunstoff-Wellplatten in verschiedenen Ausführungen gibt. Für ein Dach auf einem Gartenhäuschen muss es sich nicht unbedingt um die durchsichtige Variante handeln. Sie sollten sich im Internet oder beim Händler vor Ort über die unterschiedlichen Preise informieren.
  2. Nun sollten Sie die Größe der einzeln zu verlegenden Bahnen wählen. Hierbei sollten Sie beachten, dass um so größer auch um so schwerer heißt. Sollten Sie das Dach ganz alleine anbringen wollen würde es wohl Sinn machen schmalere Bahnen zu wählen, als wenn Sie mit zwei oder drei Helfern arbeiten.
  3. Nachdem Sie nun die Bahnen in der richtigen Breite haben schneiden lassen und alle Teile bei Ihnen vor Ort im Garten sind, können Sie mit dem Anzeichnen der Verschraubungslöcher beginnen.

Die Verschraubungslöcher anzeichnen und verbohren

  1. Die Verschraubungslöcher werden zuerst von der Innenseite des Daches aus an den kleinen Dachsparren gezeichnet. Dann bohren Sie die Löcher durch Sparren und Dach und stecken die langen Befestigungsschrauben durch.
  2. Anschließend versiegeln Sie rings um die Schrauben alles mit speziellem Silikon so, dass die Schrauben nicht mehr aus den Löchern rutschen können.
  3. Da Sie ja nun genau sehen, wo die Schrauben aus dem Dach vorstehen, sollte es nicht all zu schwer fallen, auch auf den GFK-Wellplatten die richtigen Positionen anzuzeichnen und zu verbohren.
  4. Dann nehmen Sie sich Schraubenmuttern mit Unterlegscheiben und verschrauben die Bahnen auf dem Dach Ihres Gartenhäuschens. Wenn alle Bahnen angebracht sind, können Sie auch hier rund um die Schraubenmuttern Silikon anbringen.

Achten Sie beim Bohren darauf, dass die Löcher gerade gebohrt werden und nicht zu groß sind.

Teilen: