Alle Kategorien
Suche

GFK-Verkleidung spachteln - so wird's gemacht

Sie hatten einen Unfall oder ähnliches und die Verkleidung Ihres Motorrades ist dadurch gerissen? Hier lesen Sie, wie man GFK professionell spachteln kann.

Plastikteile beim Motorrad sind glasfaserverstärkter Kunststoff.
Plastikteile beim Motorrad sind glasfaserverstärkter Kunststoff.

Was Sie benötigen:

  • Füllspachtelmasse
  • einen Spachtel
  • 2-Komponenten-Spachtelmasse (Glasfaser)
  • Härter
  • Schleifpapier, feinkörnig (400er Körnung)
  • Schleifpapier, grobkörnig (40er Körnung)

Die Vorbereitung des Spachtelns

Montieren Sie am besten das Stück Ihrer Verkleidung aus GFK ab, bevor Sie weitere Schritte unternehmen. Sollte dies nicht möglich sein oder nur unter schwierigen Bedingungen, dann belassen Sie das Teil am Motorrad. In diesem Fall könnten die Reparaturarbeiten etwas umständlicher ausfallen.

  1. Entfernen Sie alle Schmutzpartikel sowie Öle und Fette von dem zu bearbeitenden Teil mit einem Tuch.
  2. Nehmen Sie das Schleifpapier mit der groben Körnung und schleifen Sie alle gesplitterten Bereiche des Kunststoffes ab. Danach benutzen Sie das feinkörnige Schleifpapier und versuchen, eine möglichst glatte Oberfläche zu schmirgeln.
  3. Pusten Sie den feinen Staub ab, welcher beim Schleifen entstanden ist.

Die GFK-Verkleidung spachteln

Das Spachteln der GFK-Verkleidung muss nach dem Mischen der Spachtelmasse zügig erfolgen. Mischen Sie die Masse daher erst dann mit dem Härter, wenn Sie sofort loslegen können.

  1. Nehmen Sie ein Gefäß aus Plastik - am besten eine alte Schüssel, die Sie nicht mehr verwenden - und geben Sie je nach Größe des zu reparierenden Risses etwas 2-Komponanten-Spachtelmasse hinein. Fügen Sie nun den Härter hinzu. Dieser hat meist eine rote Farbe, damit man das Mischverhältnis besser erkennen kann, welches 5:1 sein sollte, also auf 100 Gramm Spachtelmasse etwa 20 Gramm Härter. Vermischen Sie beide Komponenten zu einer homogenen Masse.
  2. Beginnen Sie nun mit einem Spachtel, die Masse auf den Riss aufzutragen. Machen Sie dies so lange, bis von der Beschädigung nichts mehr zu erkennen ist. Sie müssen nicht alles glatt streichen, da Sie nach dem Aushärten sowieso etwas nachschleifen werden.
  3. Warten Sie nun mindestens 1 Stunde (ohne Härter wären es 3-4 Stunden), bis Sie mit der Nachbearbeitung beginnen.
  4. Wenn die Masse ausgehärtet ist, dann können Sie mit dem feinen Schleifpapier Unebenheiten wegschmirgeln.

Tipps zur Reparatur

  • Sollte der Riss extrem tief sein, dann können Sie die GFK-Verkleidung auch mit etwas Füllspachtelmasse ausfüllen und dann wie erwähnt vorgehen.
  • Nach dem Spachteln können Sie auch noch eine Grundierung auftragen, welche beim Nachlackieren der Stelle noch bessere Resultate liefert.
  • Tragen Sie während der Arbeit Handschuhe und einen Mundschutz.
Teilen: