Alle Kategorien
Suche

GEZ abmelden wegen Zusammenziehen - so gehen Sie vor

Wer mit seinem Partner zusammenziehen will, kann die GEZ für den alten Wohnsitz abmelden. Sie sparen so bares Geld. Das Abmelden geht ganz einfach und ist in wenigen Minuten erledigt.

Sie sollten die GEZ abmelden, wenn Sie zusammenziehen.
Sie sollten die GEZ abmelden, wenn Sie zusammenziehen.

Wer mit jemand anderem zusammenziehen will, kann die alte Wohnung kündigen und die GEZ abmelden. Die GEZ stellt hierzu ein Formular zur Verfügung, das Sie im Internet herunterladen können.

Beim Zusammenziehen können Sie die GEZ abmelden

  1. Wollen Sie sich bei der GEZ abmelden, benötigen Sie zuerst einen Termin, zu dem Sie keine GEZ mehr bezahlen wollen. Wissen Sie schon, wann Sie zusammenziehen wollen, so können Sie zu diesem Termin die GEZ abmelden.
  2. Gehen Sie hierzu ins Internet auf die Webseite der GEZ und laden Sie einfach das Abmeldeformular herunter.
  3. Drucken Sie nun das Formular aus.
  4. Füllen Sie dann das Formular in Ruhe aus und geben Sie an, dass Sie aus der Wohnung ausziehen, mit jemandem zusammenziehen und daher unter der alten Adresse keine Rundfunkgeräte bereithalten.
  5. Schicken Sie das ausgefüllte Formular per Fax oder postalisch an die GEZ. Die Anschrift lautet: GEZ, 50656 Köln; die Faxnummer ist die 018599950105.
  6. Sie haben die Beweispflicht und müssen nachweisen, dass die Abmeldung bei der GEZ eingegangen ist. Dies können Sie tun, wenn Sie die Abmeldung per Einschreiben-Rückschein schicken oder den Sendebericht für das Fax aufheben.

Wissenswertes über die GEZ Gebühren

  • Wer sich bei der GEZ abmelden möchte, sollte wissen, dass eine bloße Kündigung oder eine Abmeldung mit der Erklärung, dass keine empfangsbereiten Geräte bereitstehen, nicht genügt.
  • Sie müssen sich bei der GEZ abmelden und begründen, dass Sie endgültig kein Rundfunkgerät mehr bereithalten.
  • Haben Sie die GEZ abgemeldet, so müssen Sie noch bis zum Monatsende die Gebühr bezahlen. Im folgenden Monat entfällt die Gebühr.
Teilen: