Alle Kategorien
Suche

Gewichtsangabe - das "e" und seine Bedeutung bei Füllmengen von Lebensmitteln

Sie haben schon öfter ein stilisiertes "e" auf einer Verpackung gesehen und fragen sich, was diese Gewichtsangabe heißt? Lesen Sie im Weiteren etwas über die Bedeutung des Zeichens.

Alle Lebensmittel müssen eine Gewichtsangabe haben.
Alle Lebensmittel müssen eine Gewichtsangabe haben.

Auf vielen Lebensmittelverpackungen findet sich ein Zeichen wieder, das wie ein stilisiertes, kleines "e" aussieht. Doch was hat es mit dieser Kennzeichnung auf sich? Lesen Sie im Weiteren mehr zu diesem Zeichen neben der Gewichtsangabe auf Lebensmitteln.

Wofür das "e" steht

Das "e" auf vielen Lebensmittelverpackungen ist Ihnen sicherlich bekannt. Doch wissen Sie auch, welche Wortherkunft das Zeichen hat? Lesen Sie im Weiteren, woher es stammt.

  • Auf Lebensmitteln befindet sich neben der Gewichtsangabe oft ein "e". Dieses "e" steht für den Begriff Einwaage.
  • Einwaage bedeutet so viel wie das Abtropfgewicht oder das Gewicht der Lebensmittel ohne Verpackung.
  • Wörtlich kommt das "e" aus dem Französischen von den Worten "quantité estimée". Das "e" stammt hier von "estimée". Übersetzt heißt es: geschätzte, veranschlagte Menge.

Wann eine Gewichtsangabe durch das "e" ersetzt wird

  • In der Regel ist es so, dass alle Lebensmittel, die in der Europäischen Union abgefüllt oder abgewogen werden, bestimmten Richtlinien entsprechen müssen. Bei der Gewichtsangabe kennzeichnet das kleine "e", dass der Abfüllvorgang nach den "Europäischen Fertigpackungsrichtlinien" abgelaufen ist.
  • Hierbei wird festgelegt, dass eine Verpackung mindest den Inhalt haben muss, mit dem das entsprechende Lebensmittel gekennzeichnet wurde. Das bedeutet, dass die Gewichtsangabe nicht besonders von der angegebenen Menge abweichen darf. Da dies nicht immer genau möglich ist, wurde von vielen Staaten eine maximale Menge festgelegt, die die angegebene Füllmenge von der tatsächlichen Füllmenge abweichen darf.
  • Behältnisse, die außerhalb der EU abgefüllt wurden, dürfen dieses "e" übrigens nicht tragen.
Teilen: