Alle Kategorien
Suche

Gewicht von Asphalt

Asphalt ist ziemlich schwer. Wissen Sie aber, wie schwer genau? Wie lässt sich das spezifische Gewicht von Asphalt berechnen und welche Faktoren spielen dafür eine Rolle?

Teerhaltiger Asphalt ist dunkler und schwerer als teerloser.
Teerhaltiger Asphalt ist dunkler und schwerer als teerloser.

Was Asphalt wiegt - Einflussfaktoren

  • Asphalt ist nicht gleich Asphalt. Tatsächlich gibt es Dutzende von unterschiedlichen Asphaltarten, wobei jede von ihnen bestimmten Ansprüchen gerecht wird. Beispielsweise sollte nicht jede Zusammensetzung als Tragschicht, Bindeschicht oder Deckschicht genutzt werden.
  • Nun wurde es im Grunde schon verraten: Die Zusammensetzung des Asphalts ist es, was seine endgültige Beschaffenheit und mit ihr sein endgültiges und spezifisches Gewicht bestimmt.
  • Eine der wichtigsten Unterscheidungen von Asphalt ist die zwischen Gussasphalt und Walzasphalt. So weist Gussasphalt auch ohne Walzung die geforderte Dichte auf, während Zweiterer gewalzt und damit verdichtet werden muss.
  • Gussasphalt besteht nun beispielsweise zu 90 Prozent aus Gestein. Das wiederum führt zu einem entsprechend höheren Gewicht als es solche Arten aufweisen, deren Zusammensetzung zum Beispiel nur 80 Prozent Gestein aufweisen. 
  • Wichtig ist zudem, ob es sich bei dem gegebenen Baustoff um teerfreien oder teerhaltigen Asphalt handelt. Bei teerhaltigem Asphalt gilt dabei ein weitaus höheres Gewicht als für teerfreien.
  • Am besten wird das Gewicht von Asphalt im Einzelfall nach seiner spezifischen Dichte berechnet, weil dadurch alle oben genannten Einflussfaktoren Beachtung finden. Im Normalfall sollten Sie die spezifische Dichte Ihres Asphalts erfragen oder ablesen können.

So berechnet sich das Gewicht

  • Um die benötigte Masse eines Baustoffes zu berechnen, sind Volumen und Dichte als Parameter notwendig. Haben Sie erst einmal die spezifische Dichte Ihres Asphalts erfragt, so müssen Sie zunächst also das Volumen berechnen, für das er benötig wird.
  • Sie messen also die Fläche ab, die asphaltiert werden soll. Die Breite mal die Länge mal die Höhe oder in diesem Falle die Dicke der geplanten Schicht ergibt nun das benötigte Volumen.
  • Die Formel zur Ermittlung des Gewichts lautet nun p= m/V, wobei P für die Dichte, m für die Masse und V für das Volumen steht. Die Dichte ist also das Gewicht pro Volumeneinheit.
  • Sie stellen jene Formel nun um und lösen nach der gesuchten Masse auf. Auf diese Weise ergibt sich die Rechnung p mal v. Setzen Sie nun die Dichte und das Volumen ein, so erhalten Sie das Gesamtgewicht des benötigten Asphalts. 
Teilen: