Was Sie benötigen:
  • Prosecco
  • Holundersirup
  • frische Minze
  • Mineralwasser
  • Eiswürfel
  • Limette
  • Großes Weinglas
  • ggf. einen Mörser

Das Kultgetränk Hugo

In Deutschland ist das Getränk "Hugo" erst seit kurzer Zeit bekannt und hat sich seitdem zu einem Kultgetränk vor allem im Münchner Raum entwickelt.

  • Ursprünglich stammt es aus Südtirol und wurde in Deutschland erstmals im italienischen Restaurant Trattoria La Bruschetta angeboten.
  • Obwohl es sich bei einem Hugo grundsätzlich um einen Aperitif handelt, ist dieser aufgrund seines geringen Alkoholgehalts und seiner erfrischenden Note ein ideales Sommergetränk für den späten Nachmittag oder Abend. 
  • Die zwei wichtigsten Zutaten für einen Hugo, der französisch "Ügo" ausgesprochen wird, sind Prosecco und Holundersirup.
  • Alternativ können Sie den Prosecco auch mit einem trockenen Sekt oder Champagner ersetzen.
  • Je nachdem, ob Ihr Hugo mehr erfrischend oder etwas mehr nach Prosecco schmecken soll, können Sie die Menge an Prosecco selbst dosieren, ohne dabei den typischen Hugo-Geschmack zu verlieren.
  • Zudem sollten Sie stets frische Minzblätter nutzen, da diese kurz vor dem Mixen leicht zerdrückt werden und dadurch erst ihr markantes Aroma vollständig entfalten können. 

Hugo selber mixen

Um das Getränk Hugo selbst zu Hause zu mixen, müssen Sie nicht viele Schritte machen.

  1. Zerdrücken Sie dazu leicht die frischen Minzblätter. Nutzen Sie dazu am besten einen Mörser.
  2. Geben Sie die zerdrückten Minzblätter anschließend in ein großes Weinglas. 
  3. Füllen Sie nun etwas Prosecco und danach etwas Mineralwasser in das Glas.
  4. Geben Sie dann einen Schuss Holundersirup hinzu. Achten Sie dabei darauf, dass Sie nicht zu viel Holundersirup verwenden, da das Getränk ansonsten zu klebrig werden könnte.
  5. Fügen Sie zum Schluss noch eine Scheibe Limette und ein paar Eiswürfel hinzu. Optional können Sie auch noch einen Schuss frischen Limettensaft dazugeben.