Alle Kategorien
Suche

Gesundheitszeugnis vom Amtsarzt - so bereiten Sie sich auf den Termin vor

Benötigen Sie für Ihren neuen Arbeitgeber ein Gesundheitszeugnis? Das ist relativ einfach zu beantragen und vor dem Termin beim Amtsarzt brauchen Sie sich keine Sorgen machen. So bereiten Sie sich vor.

Sie brauchen keine gute Vorbereitung für Ihr Gesundheitszeugnis.
Sie brauchen keine gute Vorbereitung für Ihr Gesundheitszeugnis.

Was Sie benötigen:

  • Personalausweis
  • Arbeitgeberanschrift

So bekommen Sie das Gesundheitszeugnis vom Amtsarzt

  • In der Regel benötigen Sie ein Gesundheitszeugnis, wenn Sie im Bereich der Lebensmittelbranche arbeiten möchten. Entweder im Verkauf oder in der Gastronomie. Das Zeugnis ist wichtig, um auszuschließen, dass Sie unter anderem eine ansteckende Erkrankung haben.
  • Es ist wichtig, dass gerade in den genannten Bereichen Gesundheitsrisiken ausgeschlossen werden. Von dem Amtsarzt werden Sie nach dem Infektionsschutzgesetz untersucht und entsprechend aufgeklärt. Das ist beispielsweise wichtig, damit Sie wissen, dass bei bestimmten Symptomen die Arbeit nicht mehr ausgeführt werden darf.
  • Das Gesundheitszeugnis vom Amtsarzt ist nicht gleichzusetzen mit der Vorsorgeuntersuchung bei Ihrem Hausarzt. Und egal, was im Gesundheitszeugnis auch immer drin steht, der Arbeitgeber bekommt es nie zu Gesicht. Der Amtsarzt hat Schweigepflicht.
  • Dieses Gesundheitszeugnis nennt man umgangssprachlich auch Belehrungsbescheinigung. Es sagt nicht aus, dass die betroffene Person auch gesund ist.
  • Sie sollten also ganz relaxed zum Amtsarzt gehen. Es wird nach dem Infektionsschutzgesetz Blut abgenommen und der Amtsarzt wird Sie "belehren". Das geht relativ schnell. 
  • Wenden Sie sich zwecks Termin bei dem Amtsarzt an Ihre zuständigen Stadtverwaltung. Sie werden relativ zügig einen Termin bekommen. Halten Sie den Termin auf jeden Fall ein.
  • Sie benötigen dafür Ihren Personalausweis und Name und Anschrift Ihres Arbeitgebers. Die Kosten sind recht gering: Circa 20 Euro. Wenn Sie eine Kopie haben möchten, zahlen Sie zusätzlich noch circa zehn Euro. In den meisten Fällen trägt der Arbeitgeber die Kosten.
  • Das Gesundheitszeugnis ist unbegrenzt gültig, wenn Sie Ihre Tätigkeit innerhalb von drei Monaten antreten. Wenn Sie also schon einmal bei einem Amtsarzt wegen eines Gesundheitszeugnisses waren, können Sie eine Kopie anfordern (bis zu fünf Jahren zurückliegend).
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.