Alle Kategorien
Suche

Gesundes Katzenfutter selbst mischen - so geht's

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie Sie gesundes Katzenfutter für Ihre Stubentiger selbst mischen können. Denn auch der Geschmack Ihrer Katzen spielt dabei eine große Rolle.

Katzen sind kleine Feinschmecker.
Katzen sind kleine Feinschmecker.

Was Sie benötigen:

  • Vitamine
  • Mineralstoffe
  • Obst
  • Gemüse
  • Reis
  • Nudeln
  • kartoffeln
  • Bierhefe
  • Fertiges Einzelfutter
  • Abwechslung

Gesundes Katzenfutter können Sie aus selbst gekochten Zutaten oder auch aus einzelnen fertigen Futtermitteln selber mischen und so für gesunde Abwechslung auf dem Speiseplan sorgen.

Frisches Katzenfutter selber machen

  • Wenn Sie Ihre Katzen nicht nur mit fertigem Futter versorgen, sondern selber das Futter zusammenstellen möchten, dann können Sie selbst für die Tiere kochen. Der Vorteil ist dabei, dass Sie genau wissen, was in diesem Katzenfutter drin ist und können die Tiere so ohne jegliche Zusatzstoffe ernähren.
  • Gesundes Futter für Ihre Katzen sollten Sie immer aus frischen Zutaten und frischen Lebensmitteln herstellen und darauf achten, dass Sie den Katzen über das Futter auch ausreichend Vitamine, Mineralstoffe und Fettsäuren zufügen.
  • Wenn Sie gesundes Katzenfutter selber machen möchten, dann kochen Sie alle Zutaten immer ohne Gewürze und achten Sie auf eine abwechslungsreiche Ernährung der Katzen. Als Grundlage für das Katzenfutter können Sie Reis, Nudeln und gekochte Kartoffeln verwenden.
  • Diese können Sie durch verschiedene Gemüsesorten wie Erbsen, Möhren, Fenchel und auch frisches Obst wie Äpfel, Birnen oder Kiwis anreichern. Damit die Katzen dann auch noch mit allen wichtigen Stoffen versorgt werden, müssen Sie Ihr gesundes Futter noch anreichern.
  • Dies können Sie mit Magerquark, Naturjoghurt, Honig und Eigelb machen. Zusätzlich sollten Sie den Tieren einmal wöchentlich etwas gegarten Fisch wie Seelachsfilet und etwas Hüttenkäse anbieten. Vitamine und Mineralien bekommen die Katzen durch etwas Bierhefe und Distelöl, das Sie dem Futter zusetzen können.

Gesundes Futter für die Katzen selber mischen

  • Aber auch aus fertigen Grundzutaten können Sie ein gesundes Katzenfutter selber mischen. In den meisten Zoogeschäften und auch in einigen Online-Shops haben Sie dazu die Möglichkeit. Meist stehen Ihnen hierfür verschiedene Trockenfutter zur Auswahl, die Sie gut miteinander kombinieren können.
  • So ist es zum Beispiel möglich, dass Sie Katzenfutter mit einem hohen Anteil an Rindfleisch mit einem anderen Trockenfutter mischen, das extra auf die speziellen Bedürfnisse von Langhaarkatzen abgestimmt ist.
  • Vitamine und Mineralien mischen Sie diesem Futter dann entweder über ein spezielles Pulver aus dem Fachhandel zu oder Sie geben den Tieren wie oben beschrieben etwas Bierhefe mit unter Ihr gesundes Futter.

Das sollte ein gesundes Katzenfutter enthalten

  • In der Regel hat ein fertiges Katzenfutter eine ausgewogene Zusammensetzung. Trockenfutter und auch Nassfutter enthalten alle wichtigen Stoffe in einem ausgewogenen Verhältnis, die die Tiere für ein gesundes Katzenleben brauchen.
  • Wenn Sie das Futter jedoch selber mischen, müssen Sie selbst darauf achten, dass Ihre Katzen weder zu viele noch zu wenige dieser Stoffe bekommen. Denn sowohl eine Überdosierung an Vitaminen, als auch eine zu geringe Menge kann für die Tiere schädlich sein.
  • Der Fleischanteil im Futter sollte immer am höchsten sein. Danach kommen die Grundzutaten wie Reis oder Nudeln, die etwas weniger sind und zum Schluss wird das Futter dann ergänzt durch Obst und Gemüse.
  • Deswegen muss ein gesundes Katzenfutter, das Sie selber machen, auch mit anderen Lebensmitteln angereichert werden, die die Katze zu einer gesunden Entwicklung braucht. Ein wichtiger Lieferant für Kalzium im Katzenfutter ist zum Beispiel Quark, den Sie auch täglich als Leckerchen anbieten können.

Wechseln Sie die Zutaten für gesundes Futter möglichst oft ab, denn so können Sie einem Mangel, aber auch einem Überschuss sehr gut vorbeugen.

Teilen: