Alle Kategorien
Suche

Gestank in der Wohnung entfernen - so geht's

Gestank bzw. unangenehmer Geruch in der Wohnung kann viele Ursachen haben. Viele Gerüche lassen sich nur sehr schwer entfernen. Die folgende Anleitung soll Anregungen geben, wie Sie Gestank in Ihrer Wohnung wirkungsvoll bekämpfen können.

Zigarettenrauch verursacht einen hartnäckigen Gestank.
Zigarettenrauch verursacht einen hartnäckigen Gestank.

Was Sie benötigen:

  • Essig
  • Zitrone
  • Kaffeesatz
  • Spülmittel

Mögliche Ursachen für Gestank in Wohnräumen

  • Besonders hartnäckig hält sich Zigaretten- und Essensgeruch in der Wohnung. Bei Gestank, der durch Zigarettenrauch verursacht wird, hilft in den meisten Fällen nur eine Komplettrenovierung, ebenso gegen Gestank, der durch Urin beispielsweise von Haustieren hervorgerufen wird. Auch Essensgerüche halten sich oft lange in der Wohnung, da sie sich auch in Polstern, Gardinen und Kleidung festsetzen können.
  • Besteht der Verdacht auf Wohngifte, die beispielsweise in Baustoffen, Schimmel, Farben, Lacken oder Kleber enthalten sind, bietet die Stiftung Warentest sogenannte Screeningtests an. Hierbei können Sie als Verbraucher selbstständig Staubproben und Proben aus der Luft entnehmen und ins Labor zur Erstellung einer Analyse schicken. Im Gegensatz zu Untersuchungen durch Experten vor Ort sind diese Tests relativ preiswert.

Maßnahmen gegen unangenehme Gerüche in der Wohnung

  • Unangenehmer Essensgeruch oder der Gestank durch Brat- oder Frittierfett sind zwar hartnäckig, lassen sich aber durchaus beseitigen. Besonders wichtig ist vor allem ausgiebiges Lüften. Zudem können Sie Hausmittel wie Essig und Zitrone zur Hilfe nehmen. Dazu füllen Sie etwas kochendes oder heißes Wasser in kleine Schälchen. Dort hinein geben Sie entweder etwas Essig oder ein paar Scheiben einer frischen Zitrone. Diese Schälchen verteilen Sie dann in der kompletten Wohnung und lassen diese am besten über Nacht stehen.
  • Die Ursache für schlechte Gerüche in der Wohnung kann auch im Kühlschrank liegen. Offen gelagerte, verdorbene oder falsch gelagerte Lebensmittel können der Grund für den Gestank sein. Lebensmittel, die Sie im Kühlschrank aufbewahren, sollten immer in verschließbaren Gefäßen aufbewahrt werden. Eine gründliche Reinigung mit Essigwasser ist empfehlenswert. Wichtig ist auch, dass Sie die entsprechenden Lebensmittel in den dafür geeigneten Bereichen des Kühlschranks lagern und die richtige Kühlschranktemperatur einstellen. Empfohlen wird eine Temperatur von 5 Grad.
  • Auch Abflussrohre haben die Eigenschaft, Gestank zu verursachen. Hilfreich soll hierbei Kaffeesatz sein. Diesen sollten Sie demnach einmal in der Woche in den Abfluss geben. Sie können auch etwas Spülmittel in den Abfluss geben, kurz einwirken lassen und dann mit kochendem Wasser nachspülen, das soll sogar leichte Verstopfungen lösen. Hilft das nicht, können Sie es mit einem handelsüblichen Rohrreiniger versuchen.
  • In der Wohnung befindliche Müllbehälter können ebenfalls Gestank verbreiten, besonders bei warmen Temperaturen. Um dem vorzubeugen, sollten Sie Essensreste oder verdorbene Lebensmittel immer schnellsten aus der Wohnung entfernen.
  • Eine besonders gesundheitsgefährdende Ursache für einen muffigen Geruch in der Wohnung kann Schimmel sein. Deshalb ist es wichtig, immer die Ursache des Geruchs zu ermitteln und diese dann intensiv zu bekämpfen. Haben Sie den Schimmelherd gefunden, sollten Sie - je nach Ausmaß des Befalls - feststellen, woher der Schimmel kommt oder einen Fachmann zurate ziehen und geeignete Gegenmaßnahmen ergreifen.
  • Am hartnäckigsten ist wohl der Gestank von Zigarettenrauch. Sie können zwar ausgiebig lüften, das allein ist aber meist nicht ausreichend. Essig kann Ihnen hier eventuell helfen. Bringen Sie dazu etwas Wasser mit Essig zum Kochen, füllen Sie es dann in einen hitzebeständigen Behälter und stellen diesen in dem betreffenden Raum auf. Pflanzen wie Efeutute und die Vanillepflanze sollen auch hilfreich sein. Kurzfristig können Duftkerzen, Raumsprays oder Räucherstäbchen helfen. In den meisten Fällen überdecken diese Mittel allerdings nur den Gestank und eine umfangreiche Renovierung der Wohnung ist unumgänglich.
Teilen: