Alle Kategorien
Suche

Gestalten mit Gipsbinden - so gelingt eine Hand

Gestalten mit Gipsbinden - so gelingt eine Hand2:14
Video von Lars Schmidt2:14

Mit einem Gipsmodell einer Hand, kann man vielerlei Dinge anstellen. Ob die Hand später als Zeichenmodell dient, zum Schmuckständer umfunktioniert wird oder sogar selbst als Kunstwerk an der Wand hängt spielt bei der Herstellung keine Rolle. Wie Sie mithilfe von Gipsbinden eine Hand herstellen erfahren Sie hier.

Was Sie benötigen:

  • Gipsbinden
  • Schere
  • Schüssel mit warmem Wasser
  • Fetthaltige Creme

Eine Hand aus Gipsbinden zu formen ist kinderleicht. Besonders einfach können Sie es sich machen, wenn Sie eine Ihrer eigenen Hände oder die Hand eines Modells als Grundlage nehmen. Besorgen Sie sich zunächst einige Gipsbinden, diese können Sie eventuell in einer Arztpraxis oder einer Apotheke erstehen. Gipsbinden bestehen aus einem Gewebe, das mit Gips umgeben ist. Beim Befeuchten der Binden wird der Gips weich und passt sich Formen an.

So gestalten Sie eine Hand mit Gipsbinden

  1. Zerschneiden Sie die Gipsbinden mit einer Schere in kleinere Stücke. Diese sollten dann etwas sechs bis zehn Zentimeter lang sein. Stellen Sie sich auch eine Schüssel mit warmem Wasser bereit, in der Sie die Gipsbindenstücke dann anfeuchten.
  2. Suchen Sie sich ein Modell, dass Ihnen seine Hand für den Prozess "leiht". Sollte gerade niemand zur Verfügung stehen, können Sie natürlich auch Ihre eigene Hand nehmen. Um die Haut zu schonen und um später die Gipsform gut ablösen zu können, sollten Sie die Hand gründlich mit einer fetthaltigen Creme einschmieren.
  3. Befeuchten Sie nun die Gipsstreifen und "bekleben" Sie damit die komplette Hand. Die Gipsbindenstücke sollten dabei immer schön überlappen.
  4. Zwischendurch reiben Sie mit angefeuchteten Fingern immer wieder über die Gipsbinden. So verschließen Sie kleine Lücken und sorgen dafür, dass sich die einzelnen Gewebestücke gut miteinander verbinden. Ihr Modell sollte währenddessen möglichst die Hand nicht bewegen.
  5. Wenn Sie mit Ihrem Ergebnis zufrieden sind. Muss der Gips nun wieder trocknen. Dabei beginnt er sich auch von der Modellhand abzulösen und erleichtert später den Prozess des Ablösens.
  6. Ist der Gips ganz getrocknet - das können Sie durch leichtes Abklopfen überprüfen - können Sie die Gipshand vorsichtig von der echten Hand lösen. Wenn Sie im Vorfeld keine Öffnung gelassen haben, die groß genug ist, um die echte Hand herauszuziehen, müssen Sie mit der Schere nachhelfen.

Die fertige Gipshand können Sie dann noch mit Acrylfarbe bemalen. Vermeiden Sie Farben mit hohem Wasseranteil wie Wasser- oder Aquarellfarben, da diese das Material aufweichen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos