Alle Kategorien
Suche

Gespensterkostüm nähen - so geht's

Ein Gespensterkostüm für Fasching zu nähen ist denkbar einfach. Und wie bequem es ist. Wie viel Bewegungsfreiheit Sie darin haben. Außerdem brauchen Sie sich nicht großartig zu schminken, weil man von Ihrer körperlichen Gestalt nur die Augen sieht. Und große Reden schwingen brauchen Sie auch nicht. Ihren Wortschatz dürfen Sie gerne auf "huhuh" und "huchhuh" und "huhulu" etc. reduzieren. Das gehört zu dem Gespensterkostüm als hörbares Accessoire gewissermaßen dazu.

Gespensterkostüme sind effektvoll und zugleich tolle Tarngewänder.
Gespensterkostüme sind effektvoll und zugleich tolle Tarngewänder.

Was ein gutes Gespensterkostüm ausmacht

  • Gespenster gelten als unkörperlich. Oft stellt man sie sich schwebend vor. Achten Sie also darauf, dass das Gespensterkostüm Ihre Füße bedeckt. Damit Sie trotzdem laufen können -  und nicht trippeln, das ist nicht Gespenster-like -, schneiden Sie einen Schlitz seitlich in den Stoff bzw. nähen Sie das Kostüm, das im Grunde nur ein Sack ist mit Löchern für die Augen, unten einfach nicht ganz zu.
  • Ein Gespenst hat seinen Auftritt meist nachts. Damit es gut sichtbar ist, wird es gerne weiß dargestellt. Wählen Sie also einen weißen Stoff aus. Weiß hat außerdem den Vorteil, dass man dabei an bleich und unheimlich denkt. "Weiß wie ein Bettlaken" sagt man doch über jemandem, dem nicht gut ist. Verwenden Sie entweder ein altes weißes Stofflaken oder gehen Sie in die Stoffabteilungen der größeren Kaufhäuser. In Berlin bekommen Sie auf dem Türkenmarkt sehr günstig Stoffe (für 2 bis 3 Euro der Meter Gespensterkostümstoff).
  • Ein Gespensterkostüm sollte unheimlich wirken. Ummalen Sie Ihre eigenen Augen und dann auch noch die Augenhöhlen (rund) in dem Bettlaken mit Schwarz. Wenn Sie keine Stoffmalfarben haben, können Sie das auch mit einem Edding machen oder sogar mit einem Kugelschreiber, was allerdings recht mühsam ist.
  • Da man sich das Gespenst unkörperlich vorstellt, sollten Sie auch darauf achten, dass man Ihre Hände nicht sieht. Ein Gespensterkostüm nähen ist denkbar leicht. Sie brauchen in der Länge einen Stoff, der doppelt so lang ist wie Sie groß sind, und in der Breite muss er so breit sein wie Ihre ausgestreckten Arme. Ruhig mehr. Es macht ja nichts, wenn der Stoff über Ihre Fingerspitzen hinausgeht oder der Stoff am Boden ein wenig schleift. Da Sie den Stoff mit Ihrem eigenen Körper abmessen, brauchen Sie also noch nicht einmal ein Meterband.
  • Sie können entweder einfach nur einen Sack nähen, in den Sie Augenlöcher geschnitten haben. Sie können aber auch - das ist das schon sehr viel bequemer und Sie können Ihre Hände leichter verwenden - die Stoffbahn einmal übereinanderlegen oder zwei Bettlaken übereinanderlegen, die sie dann oben zusammennähen. Nähen Sie die  Ärmel ab (ruhig viel Bewegungsfreiheit für Ihren Arm einkalkulieren). Schneiden Sie dann den Ärmel an der genähten Naht mit der Schere in Richtung Achsel ein und nähen Sie dann nach unten zu den Füßen das kaftanartige Gewand zu.

So können Sie das Gespenst auch nähen und verschönern

  • Sie können auch Vorhangstoff verwenden statt eines Bettlakens, wenn Sie das Gespensterkostüm nähen, selbst wenn der Stoff Ihre Körpergestalt durchscheinen lässt. Warum sollen Gespenster nicht auch sexy sein?
  • Gespenster werden oft als Geister der Toten verstanden. Suchen Sie sich einen Toten aus, den Sie als Gespenst wiederauferstehen lassen wollen, und zeigen Sie das mit einem Detail, etwa an einer Kette angebracht, die Ihnen um die Taille geschlungen ist.
  • Ein typisches Accessoire für eine bekannte Gespenstersorte - das Schlossgespenst - sind Schlüssel, am besten ein Schlüsselbund, der lustig rasselt. Den können Sie sich ergänzend für das Gespensterkostüm mit einer Kette (gibt's im Baumarkt) um die Taille binden.
  • Je mehr Stoff Sie verwenden, desto effektvoller wird es, wenn Sie mit den Armen herumfuchteln und so tun, als würden Sie schweben, gleich abheben. Achten Sie deshalb darauf, dass der verwendete Stoff nicht zu schwer ist. Sie können sich ja auch Weiß kleiden und darüber einen schleierigen Vorhang als Gespensterkostüm anziehen.
  • Schneiden Sie sich eckige Augenlöcher statt der üblichen runden Löcher.
Teilen: