Alle Kategorien
Suche

Germanwings - Umbuchungsgebühr bezahlen oder neuen Flug buchen?

Germanwings ist eine beliebte Fluggesellschaft, um schnell und kostengünstig innerhalb Deutschlands und ins europäische Ausland zu fliegen. Sämtliche Flüge können Sie einzeln buchen. Aber wie sieht es mit der Umbuchungsgebühr aus, wenn Sie den Hin- oder Rückflug nicht antreten können?

Bei Germanwings fallen oft Umbuchungsgebühren an.
Bei Germanwings fallen oft Umbuchungsgebühren an. © Ich / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Original-Ticket oder Buchungsnummer

Möglichkeiten, bei Germanwings einen Flug zu buchen

Germanwings ist eine Fluggesellschaft, die auf Niedrigpreise setzt und deshalb soviel wie möglich an Personal sparen möchte. Deshalb wird grundsätzlich die Onlinebuchung im Internet bevorzugt.

  • Sofern Sie einen Internetzugang zur Verfügung haben, ist es die bequemste und kostengünstigste Art für Sie, einen Flug zu buchen. Besuchen Sie die Webseite von Gemanwings und geben Sie den Abflugort, Zielflughafen und das Datum ein. Germanwings wird Ihnen alle verfügbaren Flüge und Preise auflisten.
  • Haben Sie kein Internet, dafür aber ein Telefon zur Verfügung, können Sie auch die Servicenummer  0900-1919100 für das Callcenter von Germanwings anrufen. Das kostet allerdings 0,99 €;/Minute aus dem deutschen Festnetz und vom Handy deutlich mehr. Außerdem wird dann pro gebuchtem Flug noch eine Servicepauschale von 9,52 Euro für einen innerdeutschen Flug und 8 Euro für einen Flug ins europäische Ausland fällig.
  • Sind Sie schon am Flughafen, dann können Sie auch direkt einen Schalter von Germanwings aufsuchen und dort bei den Mitarbeitern einen Flug buchen. Dabei gelten die gleichen Servicepauschalen wie bei einer telefonischen Buchung.

Umbuchungsgebühren, wenn Sie einen Flug nicht antreten können

  • Bei Germanwings können Sie den Flugpreis unter 3 verschiedenen Kategorien wählen: Basic, Best und Flex.
  • Die Tarife Basic und Best sind in Bezug auf die Umbuchungsgebühren gleich gestellt. Jede Umbuchung kostet 35 Euro. Ist der neue Flug teurer als der Flug, den Sie nicht antreten können, kommt als Aufschlag auch die Differenz des Flugpreises zu der Umbuchungsgebühr hinzu.
  • Lediglich beim teuren Flex-Tarif fällt keine Umbuchungsgebühr an, wenn Sie einen anderen Flug auswählen. Diesen Tarif können Sie sogar komplett stornieren und erhalten abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 25 Euro den Kaufpreis zurück.

Umbuchen oder einen neuen Flug kaufen?

Wenn Sie einen Flug bei Germanwings nicht antreten können, dann müssen Sie eine Rechnung aufstellen, ob es günstiger für Sie ist, den Flug verfallen zu lassen oder ihn umzubuchen. Dieses gilt vor allem, wenn Sie vorher einen Basic- oder Best-Tarif gebucht haben.

  1. Zählen Sie alle Kosten zusammen, die Sie für den Flug bereits ausgegeben haben. Vergessen Sie keine Gebühren wie zusätzliche Gepäckstücke, Sitzplatzreservierungen, Kreditkartenpauschale und sonstige  Servicegebühren.
  2. Suchen Sie sich bei Germanwings einen neuen Flug aus und berechnen Sie sämtliche Zusatzkosten. Addieren Sie zu diesem Preis nun die Umbuchungsgebühr von 35 Euro.
  3. Jetzt ziehen Sie von dem Preis aus 2. den bereits bezahlten Preis von 1. ab. Das Ergebnis wäre der Preis für den umgebuchten Flug.
  4. Beispiel: Sie hatten einen Flug bei Germanwings gebucht, der 200 Euro kostete. Diesen Flug können Sie nicht antreten. Sie suchen sich jetzt einen anderen Flug aus, der aber nun 300 Euro kostet. Addieren Sie nun die Umbuchungsgebühr von 35 Euro auf den neuen Flug = 335 Euro. Wenn Sie nun die bereits bezahlten 200 Euro des ersten Fluges abziehen, erhalten Sie die Kosten der Umbuchung, nämlich 135 Euro. In diesem Fall ist es günstiger, einen Flug umzubuchen, als einen neuen Flug zu buchen und den alten einfach verfallen zu lassen.

Einen Flug verfallen zu lassen lohnt sich also nur, wenn Sie entweder beim bereits bezahlten Flug oder dem neu zu buchenden Flug ein wahres Schnäppchen von höchstens 50 Euro  getätigt haben.

Stand aller Angaben: Juni 2012

Teilen: