Alle Kategorien
Suche

Geölte Möbel reinigen - so wird's gemacht

Geölte Möbel wirken behaglich und wohnlich. Damit Ihre Möbel lange schön bleiben, gibt es ein paar Tricks. Geölte Möbel reinigen - das geht kinderleicht!

Geölte Möbel wirken sehr behaglich.
Geölte Möbel wirken sehr behaglich.

Was Sie benötigen:

  • Staubsauger mit Möbelbürste
  • Babyöltücher
  • Wischtuch

So werden geölte Möbel sauber

    1. Saugen Sie für die Reinigung Staub von Ihren geölten Möbeln mit dem Staubsauger ab. Benutzen Sie dafür eine spezielle Möbelbürste, für größere Flächen die Parkettdüse. So gibt es keine Kratzer.
    2. Wischen Sie den Staub zwischendurch mit einem weichen, fusselfreien Tuch in Maserungsrichtung ab. Benutzen Sie für Ihre geölten Möbel möglichst selten feuchte Lappen zum Staubwischen. Denn damit wischen Sie losen Schmutz in die Holzstruktur.
    3. Nehmen Sie Verschüttetes immer sofort mit einem Tuch auf. Nässe ist Gift für Ihre geölten Möbel.
    4. Benötigen Ihre geölten Möbel eine gründliche Reinigung, dann geben Sie Parkettreiniger oder einen Schuss Weichspüler ins Wischwasser. Das trocknet das Holz nicht so stark aus. Verzichten Sie auf aggressive Reiniger mit Bleiche oder Scheuerpartikeln.

    So geht's nach dem Reinigen weiter

    • Lassen Sie die geölten Möbel nach dem Reinigen gründlich trocknen.
    • Ölen Sie die Möbel von Zeit zu Zeit nach, damit das Holz weiterhin gut geschützt ist.
    • Für das Imprägnieren zwischendurch empfehlen sich Babyöltücher nach dem Reinigen der geölten Möbel. Bei kleineren Flächen sind Sie damit im Handumdrehen fertig.
    • Wenn Sie geölte Gartenmöbel haben, dann schützen Sie diese bei Nichtbenutzung mit Planen oder speziellen Hüllen. Verpacken Sie die Möbel nicht zu dicht, denn Holz muss "atmen". Outdoor-Möbel bitte einmal jährlich mit Öl oder Wachs aus dem Handel imprägnieren.
    Teilen: