Was Sie benötigen:
  • UV-Gerät
  • UV-Gel (klar)
  • UV-Gel (rosa)
  • UV-Gel (weiß)
  • Gelpinsel (flach)
  • Nageltips
  • Tipkleber
  • Nagelfeile
  • Buffer
  • Primer
  • Cleaner
  • Zellstofftupfer
  • Nagelknipser
  • Rosenholzstäbchen
  • Versiegelungsgel

Gelnägel sehen schön aus, sind aber, wenn Sie sie im Nagelstudio machen lassen, auch recht teuer. Günstiger ist es, wenn Sie die Gelnägel selber machen. Mit einer Anleitung ist das auch ganz einfach. Zwar mag das Ergebnis am Anfang nicht ganz befriedigend sein, mit ein wenig Übung werden Sie aber besser und machen die Gelnägel auch bald blind ohne Anleitung selber.

So werden Gelnägel angefertigt

  1. Kürzen Sie Ihre Naturnägel so, dass sie knapp über der Fingerkuppe enden. Weichen Sie die Nägel dann in Wasser ein, sodass Sie die Nagelhaut mit einem Rosenholzstäbchen sanft zurückschieben können.
  2. Suchen Sie sich Tips aus, die genau auf Ihren Naturnagel passen. Nehmen Sie keine Tips, die zu klein sind, sonst ist das Ergebnis später nicht schön. Sind die Tips zu breit, feilen Sie diese einfach mit der Feile so lange, bis sie genau die passende Größe haben.
  3. Nehmen Sie den Buffer und rauen Sie den Naturnagel ein wenig an, achten Sie aber darauf, dass Sie den Nagel nicht beschädigen. Es ist richtig, wenn er matt ist und nicht mehr glänzt.
  4. Geben Sie auf einen Zellstofftupfer etwas Cleaner und entfetten Sie die Nägel. Entfernen Sie dabei auch gleich den Feilstaub gründlich. Nun dürfen Sie Ihre Nägel nicht mehr anfassen, sonst werden sie wieder fettig!
  5. Geben Sie Nagelkleber auf den Tip und kleben Sie den Tip auf den Naturnagel. Drücken Sie ihn ein wenig fest, damit er richtig haftet. Achten Sie auch darauf, dass sich unter dem Tip keine Luftblasen bilden, sonst löst sich der Nagel später.
  6. Sind die Tips an einer Hand befestigt, nehmen Sie den Nagelknipser und kürzen Sie die Tips auf die gewünschte Länge. Feilen Sie die Tips anschließend zurecht.
  7. Nun nehmen Sie wieder den Buffer und rauen den Tip an. Gehen Sie dabei so vor wie bei Ihrem Naturnagel. 
  8. Entfetten Sie den Tip mit Cleaner und streichen Sie jetzt eine Schicht Primer auf die Nageltips. Der Primer ist ein Haftvermittler und sorgt dafür, dass das Gel besser hält.
  9. Nehmen Sie das klare UV-Gel und verteilen Sie eine kleine Kugel auf einem Fingernagel. Arbeiten Sie sich hier von der Mitte zum Rand und vom Nagelbett zur Spitze vor. Verteilen Sie es unbedingt gleichmäßig und nicht zu dünn. Achten Sie darauf, dass kein Gel auf die Nagelhaut gerät. Sollte das passieren, entfernen Sie es mit einem Rosenholzstäbchen.
  10. Machen Sie das nun an jedem Finger. Sind Sie fertig, legen Sie die Hand für drei Minuten unter das UV-Licht.
  11. Nach drei Minuten wiederholen Sie den Vorgang mit dem Gel noch einmal und legen die Hand für weitere drei Minuten unter das UV-Licht.
  12. Entfernen Sie nun die Schwitzschicht mit einem in Cleaner getränkten Zellstofftupfer gründlich von den Nägeln. Die Schwitzschicht ist die klebrige Schicht, die jetzt auf den Nägeln ist.

Den French Look mit Gel selber machen

  1. Haben Sie die Schwitzschicht entfernt, können Sie mit dem weißen UV-Gel den French Look selber machen. Dafür geben Sie das weiße Gel nur auf die Nagelspitzen. Legen Sie die Hände wieder für drei Minuten unter das UV-Licht.
  2. Geben Sie eine weitere Schicht weißes Gel auf die Nagelspitzen und legen Sie die Hand wieder für drei Minuten unter das Licht.
  3. Entfernen Sie die Schwitzschicht von Ihren Nägeln.

Anleitung für das richtige Finish

  1. Zum Schluss geben Sie eine Schicht rosa UV-Gel auf die Nägel. Sie können natürlich auch jede andere Farbe nehmen. Legen Sie die Hände wieder für drei Minuten unter das Licht.
  2. Entfernen Sie die Schwitzschicht wieder vom Nagel und bestreichen Sie die Nägel zum Abschluss mit Versiegelungsgel. Die Hände kommen nun für etwa vier Minuten unter das UV-Licht.
  3. Entfernen Sie die Schwitzschicht. Schauen Sie, ob an den Seiten der Nägel Unregelmäßigkeiten sind und entfernen Sie diese mit der Feile. Fertig sind die Gelnägel.

Für die ganze Prozedur brauchen Sie, wenn Sie schnell sind, etwa 45 Minuten für eine Hand.