Alle Kategorien
Suche

Gelenkmarkisen - so montieren Sie sie richtig

Gelenkmarkisen eignen sich auf Balkon und Terrasse ideal als Sonnenschutz. Gemütlich im schattigen Bereich seinen Kaffee oder einen kühlen Drink genießen, die Tageszeitung oder das spannende Buch lesen, das ist an heißen Sommertagen Entspannung pur. Ebenso angenehm ist der Schatten auf der Fensterfront und Terrassentür. Der Raum wird leicht abgedunkelt und heizt sich weniger auf. Angenehme Kühle verbannt jede Sommerhitze aus dem Wohnbereich.

Gelenkmarkisen bieten Sonnenschutz auf Balkon und Terrasse.
Gelenkmarkisen bieten Sonnenschutz auf Balkon und Terrasse.

Was Sie benötigen:

  • Eventuell Metall-Detektor
  • Wasserwaage bzw. Laser-Wasserwaage
  • Bohrmaschine bzw. Schlagbohrmaschine
  • Bohrer bzw. Steinbohrer passend zu den Montagedübeln
  • Maulschlüssel
  • 2 bis 3 Personen

Gelenkmarkisen als Mieter montieren

  • Wenn Sie als Mieter über Gelenkmarkisen für Terrassen oder Balkonbereiche nachdenken, müssen Sie zuerst die Erlaubnis des Vermieters einholen. Dieser besteht nach Zustimmung auf eine fachgerechte Montage und überprüft diese eventuell vor Ort.
  • Kleinere Ausführungen mit Klemmvorrichtungen ersparen Ihnen das Bohren. Jedoch gestalten Sie mit Gelenkmarkisen auf Ihrem Balkon vielfach die Hausfront mit. Ein Gespräch mit dem Vermieter schafft bereits im Vorfeld Probleme aus der Welt.

Sicherheitshinweise bei Gelenkmarkisen unbedingt beachten

  • Wenn Sie die erworbenen Gelenkmarkisen ausgepackt haben, entdecken Sie auf der Anleitung wichtige Sicherheitshinweise. Die Montage erfolgt in der Regel im Bereich der Terrassen oder Balkone an der Hauswand. Dort wurde bereits eine Außenbeleuchtung installiert und Sie müssen absichern, dass die Wanddübel nicht im Bereich der Stromleitungen eingebohrt werden. Überprüfen Sie bitte den Verlauf der Stromleitungen mit einem Metall-Detektor. Aus Sicherheitsgründen sollten bei der Montage von Gelenkmarkisen alle elektrischen Anlagen in der Nähe stromlos geschaltet werden. 
  • Durch die zusätzliche Belastung bei Wind ist das zwingende Augenmerk auf korrekte und stabile Halterungen zu legen. Vielfach wurden Stahlträger über dem Fenster-Türen-Bereich beim Hausbau eingesetzt. Mit dem Metall-Detektor überprüfen Sie unbedingt den Trägerbereich. So klären Sie den ausreichenden Montagespielraum darüber oder darunter ab.
  • Bei der Montage auf Holz, Sandstein und ähnlichen Materialien sind andere Schrauben und eventuell Dübel erforderlich. Zusätzliche Stützen können Sie nicht ausschließen. In diesem Fall holen Sie sich im Vorfeld sachkundigen Rat für Ihre besondere Bausubstanz vom Fachmann ein.

Montage von Gelenkmarkisen

  1. Nach der Ermittlung der optimalen Montagehöhe markieren Sie mit Hilfe der Wasserwaage die Stellen an der Hauswand, an denen die Konsolen befestigt werden sollen. Eine lange Leiste oder das Halten von gespannten und ausgerichteten Leinen können die fehlende Laser-Wasserwaage ersetzen. Der Hersteller von Gelenkmarkisen legt Wert darauf, dass die Konsolen über die Breite gleichmäßig verteilt werden. So vermeiden Sie einseitige Überbelastungen. Ebenso wichtig ist, dass die Montagebereiche nicht durch die Gelenkarme überdeckt werden.
  2. Zuerst werden, entsprechend der Waagerechten, jeweils die Außenkonsolen gebohrt, gedübelt und eingeschraubt. Anschließend richten Sie die mittlere (Konsolen-Anzahl abhängig von den Breiten der Gelenkmarkisen) Konsole aus und montieren diese. Bei Unebenheiten an der Hauswand müssen diese mit Unterlegscheiben u.ä. ausgeglichen werden. Die Konsolen müssen ebenso in der Tiefe eine Linie bilden.
  3. Jetzt sind kräftige Arme gefragt. Die Gelenkmarkisen müssen in die Spannbacken der Konsolen eingesetzt werden. Schrauben mit Muttern sichern die Markise. Mit dem Maulschlüssel sorgen Sie für feste Verschraubungen, die gelegentlich bei intensiver Nutzung und extremen Witterungsbedingungen überprüft werden müssen.
  4. Bei den fest montierten Gelenkmarkisen können Sie den Neigungswinkel nachträglich ändern. Korrekturen müssen gleichmäßig an beiden Gelenkarmverbindungen vorgenommen werden.
  5. Der abschließende Funktionstest beendet die Montage.
  6. Vielfach integrierte Wasserwaagen helfen bei Überprüfungen der korrekten Anbringung von Gelenkmarkisen.

Besonderheiten bei der Montage von Gelenkmarkisen

  • Gelenkmarkisen mit elektrischem Antrieb erfordern eine feuchtigkeitsresistente Anschlussmöglichkeit in unmittelbarer Nähe. Eine fachmännische Überprüfung Ihres Stromsystems vermeidet Folgeschäden.
  • Verhindert ein Stahlträger die Wandmontage, können eventuell Dachsparren oder Balkondecken genutzt werden. Kenntnisse der Bausubstanz sind hierbei Voraussetzung. Sind die Konsolen dafür nicht vorgesehen, bietet nur die Extraanfertigung von Stahlwinkeln die Lösung. Da hilft Ihnen sicher ein Stahlbetrieb in Ihrer Nähe. Das Baumarktsortiment ist nicht generell passend. Bei der Montage entscheiden ebenso die korrekte Waagerechte und gleichmäßige Tiefenausrichtung der Konsolen von Gelenkmarkisen über sicheren  Halt.
Teilen: