Alle Kategorien
Suche

Geld wechseln für Schweden - so tauschen Sie Euro in Kronen

Der Euro als Währung innerhalb der meisten europäischen Länder vereinfacht das Reisen und den internationalen Zahlungsverkehr so sehr, dass man Geld wechseln für Schweden vor der Reise schnell mal vergisst. In diesem Fall ist das gar nicht so schlimm, denn das Tauschen von Euro in Kronen empfiehlt sich nicht vor dem Urlaub. Die Gebühren und schlechten Wechselkurse machen Verluste vorprogrammiert.

Für den Urlaub in Schweden Kronen am besten vor Ort abheben oder tauschen
Für den Urlaub in Schweden Kronen am besten vor Ort abheben oder tauschen

Um beim Wechseln des Euros in Kronen nicht allzu viel Verlust zu machen, sollten Sie einige einfache Hinweise beachten:

So wechseln Sie Geld für Schweden

  • Absehbare Kosten wie Hotel oder Mietwagen von Deutschland aus per Überweisung oder Kreditkarte bezahlen.
  • Um in Schweden an Bargeld zu kommen, keine Euro in Kronen umtauschen, sondern einfach Geld am Automaten abheben. Mit den gängigen EC-Karten ist dies im europäischen Ausland ohne weiteres möglich. (Maestro oder Kreditkarten). Hier fallen Abhebungsgebühren von bis zu zehn Euro pro Abhebung an. Deshalb möglichst wenige Male abheben und dafür größere Beträge wählen.
  • Haben Sie eine gebührenfreie Kreditkarte, können Sie inzwischen auch Beträge unter zehn Euro an den Supermarktkassen usw. mit der Kreditkarte bezahlen. Bei den meisten Karten kostet jedoch jede Zahlung im Ausland nochmals einen bestimmten Betrag. In diesem Fall könnte man mehrere Einkäufe zusammenfassen und Besorgungen in größeren Kaufhäusern machen, wo man die verschiedensten Artikel auf eine Rechnung kaufen kann.
  • Müssen Sie doch einmal Geld in Schweden wechseln, nutzen Sie eine Wechselstube, wie es sie in vielen Touristenorten, nahe der Grenze und an Flughäfen gibt. Diese bieten einen besseren Wechselkurs an, als die meisten Banken.
  • Grundsätzlich zum Geld wechseln in Schweden Wechselkurse vergleichen, Wechselstuben, Bankomaten und Bankfilialen unterscheiden sich enorm bezüglich Gebühren und Kurs.
  • Beim Tauschen empfiehlt es sich ebenfalls, seltener zu Wechseln und dafür größere Beträge zu wählen. Achtung: die Beträge sollten auch nicht zu hoch sein, das Zurücktauschen kostet ebenfalls. Besser ist es, die übrig gebliebenen Kronen noch im Land auszugeben.
Teilen: