Alle Kategorien
Suche

Geld wechseln für Dänemark - so tauschen Sie richtig für den Urlaub Geld

Dänemark, unser schönes Nachbarland im Norden. Sie planen einen Urlaub dorthin und wissen weder was über die Währung noch über die Wechselkurse? Dann wird Ihnen diese Anleitung helfen die richtigen Entscheidungen beim Geld wechseln für Dänemark zu treffen.

Wenn man nach Dänemark reist, sollte man etwas Geld in dänische Kronen wechseln.
Wenn man nach Dänemark reist, sollte man etwas Geld in dänische Kronen wechseln.

Allgemeines über das Geld in Dänemark

    Die Währung heißt „dänische Kronen“  und wird DKK oder Dkr. abgekürzt:

    • 1 Krone sind 100 Öre und dies wiederum sind ca. 0,13 Euro / 1 Euro sind derzeit ca. 7,43 Kronen.
    • Banknoten sind 50, 100, 200, 500 und 1000 Kronen.
    • Münzen sind 1, 2, 5, 10 und 20 Kronen, sowie 25 und 50 Öre.

            Geld für Dänemark schon vor dem Urlaub wechseln

            Es ist immer ratsam, schon vor dem Urlaub eine kleine Menge Geld zu wechseln, damit man ein paar Kronen für Benzin, Snacks oder den öffentlichen Nahverkehr hat. Um in Deutschland Euro in Kronen umzutauschen, müssen Sie einfach folgende Schritte durchführen:

            1. Sie gehen zum Kassenschalter Ihrer Bank und fragen ob bzw. wie viele dänische Kronen vorrätig sind. Dies sollten Sie ruhig ein paar Wochen vor dem Urlaubsstart machen, da die Bank eventuell noch Kronen bestellen muss.
            2. Wenn die gewünschte Menge an Kronen da ist, rechnet der Bankangestellte die Euros in Kronen um.
            3. Es sollte nur eine kleine Menge umgetauscht werden, weil man die besten Wechselkurse immer nur in dem Land der jeweiligen Währung bekommt.

                Das Geld wechseln in Dänemark     

                • Die leichteste Art in Dänemark Kronen zu bekommen ist es an einem Geldautomat welche abzuheben. Der große Vorteil beim Abheben ist, dass man keine Euros mitnehmen muss und man ist nicht an die Öffnungszeiten der Banken gebunden. Hierfür braucht man lediglich eine Maestro/EC-Bankkarte oder eine Kreditkarte (z.B. Visa- oder Mastercard). Sehr wichtig ist, sofern Sie keine Sondervereinbarung mit Ihrer Bank haben fallen für jedes Abheben Gebühren in Höhe von durchschnittlich 5 Euro an (kann nach oben oder unten abweichen!). Deshalb ist es am besten man hebt immer große Beträge ab, um nicht zu viele Gebühren zu bezahlen. Ein Geldautomat zu finden sollte keine Problem darstellen, denn das Netz der Automaten ist sehr dicht.
                • Banken sind selbstverständlich auch eine Möglichkeit Geld zu wechseln. Die Gebühren für das Umtauschen in einer Bank liegen zwischen 20-35 DKK je Umtausch. Die Öffnungszeiten der dänischen Banken sind ähnlich wie in Deutschland. Die Öffnungszeiten der meisten Banken sind Mo, Di, Mi und Fr von 10 bis 16 Uhr und Do von 9:30 bis 18 Uhr. Beachten Sie, dass Banken in Dänemark das Eintauschen von großen ausländischen Banknoten verweigern können.
                • Eine weitere Möglichkeit ist es Geld in einer Wechselstube umzutauschen. Hier muss man auch eine Gebühr bezahlen, die ebenfalls zwischen 20-35 DKK liegt. Die Wechselkurse der einzelnen Wechselstuben können unterschiedlich sein, deshalb sollten Sie die Kurse vergleichen.  
                • Desweiteren ist das bargeldlose Bezahlen eine Option. In Dänemark kann in fast allen Geschäften, Hotels, Restaurants und Bars mit Kreditkarte bezahlt werden. Ob Sie auch mit Ihrer Bankkarte bezahlen können liegt an der Karte und ist bei Ihrer Bank zu erfragen.
                Teilen: