Alle Kategorien
Suche

Gehört Russland zu Asien? - Infos zum größten Land der Erde

Russland ist mit 17,075 Millionen km² das größte Land der Erde und bildet geografisch eine Brücke zwischen Asien und Europa. Aus diesem Grunde kann die Frage, ob Russland zu Asien gehört, ebenso mit "Ja" beantwortet werden, wie die Frage, ob Russland zu Europa zählt. Diese einmalige, geografisch-geologische Lage führt zwei Begriffe in Form eines Schachtelwortes (Amalgamierung) zusammen: "Eurasien". Damit liegt dieser föderative (lat. foedus - „Bündnis“) Staat im nordöstlichen Eurasien.

Russland ist ein sehr großes Land.
Russland ist ein sehr großes Land.

Russland verbindet Europa und Asien

Flächenmäßig ist Russland das größte Land der Erde. Mit einer Grenzlänge von knapp 20.000 km und 14 Nachbarstaaten zählt Russland, neben China, die höchste Zahl, gemeinsamer Landesgrenzen. Mit insgesamt 37.653 km Küstengrenzen und etwa 20.000 km Landesgrenzen, verläuft Russlands Staatsgrenze angefangen von der Ukraine bis Georgien im Uhrzeigersinn wie nachfolgend:

  • An die Ukraine (1.576 km) grenzt Weißrussland (959 km), nachfolgend Polen und das Kaliningrader Gebiet (206 km). Dem Nachbarstaat Litauen-Kaliningrad Oblast (227 km) schließt sich Lettland (217 km) und anlehnend die Ostsee an. Es folgt Estland (294 km), dann Finnland (1.313 km) und Norwegen (196 km). Vom "Weißen Meer" (Arktischer Ozean) zieht die Grenze über den Barentssee (Arktischen Ozean) zum Karasee (Arktischer Ozean, grenzt an Sibirien) bis zum Laptewsee (Arktischer Ozean, grenzt an die sibirischen Inseln). Nach dem ostsibirischen See (Arktischer Ozean, ein Randmeer) schließt sich der Tschuktschensee (Randmeer des Nordpolarmeeres zwischen Amerika und Asien) bis Nord-Korea (19 km) an, zieht über die Volksrepublik China/Südosten (3.605 km), sowie die Volksrepublik China/Süden (40 km) bis zur Mongolei (3.485 km) und Kasachstan (6.846 km). Nach dem "Kaspischen Meer" grenzt Aserbaidschan (284 km) und Georgien (723 km) und abschließend das Schwarze Meer.
  • Die Grenze zwischen Europa und Asien lässt sich per völkerrechtlicher Definition nicht ergründen. Die genaue geografische Grenzlinie ist umstritten. In jedem Fall jedoch, durchläuft sie Russland in Nord-Süd-Richtung. Insofern gehört Russland zu Asien und Europa. Daraus ergibt sich auch die Amalgamierung (Schachtelwortes) "Eurasien".
  • Bislang kann man annehmen, dass die innere, durch Russland verlaufende, eurasische Grenze aus den Dardanellen, dem Bosporus, dem Schwarzen und Kaspischen Meer, wie auch dem Uralgebirge besteht.
  • Bei den Dardanellen handelt es sich um eine türkische Meerenge, während der Bosporus als schmales Gewässer das Schwarze Meer (Binnenmeer zwischen Vorderasien von Osteuropa) mit dem Marmarameer verbindet und ebenfalls Asien von Europa trennt. Im westlichen Asien, also im östlichen Europa, liegt das Kaspische Meer, welches nördlich an Kasachstan und Russland und westlich an Aserbaidschan grenzt. In Russlands Westen bildet das Uralgebirge im Nord-Süd-Verlauf eine europäisch-asiatische Grenzlinie.

Russland ist ein großes, eurasisches Land

  • Insgesamt besteht Eurasien aus 55 km² Gesamtfläche, mit einer Bevölkerungszahl von 4,7 Milliarden Einwohnern. Teilt man die Kontinente als zusammenhängende Landmassen, die durch Wasser voneinander getrennt werden, könnte man von 7 ausgehen: Asien, Afrika, Nordamerika, Südamerika, Antarktika, Europa, Australien/Ozeanien. Seit der Antike ist unstrittig, dass Australien, Antarktika und Afrika als Kontinent zu bezeichnen sind. Die Unterteilung von Nord- und Südamerika als auch von Europa und Asien ist umstritten.
  • Einige Länder gehen von 5 Kontinenten aus: Europa, Amerika, Australien, Antarktika und Afrika. Südamerikanische Schulen definieren Europa nicht als eigenständigen Kontinent, sondern bezeichnen Afrika, Amerika, Australien, Antarktika und Eurasien als solche. Osteuropäische Schulen schließen sich zwar der Definition "Eurasien" an, schließen jedoch Antarktika als Kontinent aus, um in Nord- und Südamerika zu unterteilen.
  • Europa wird mit 10,5 Millionen km² als Subkontinent definiert, der etwa 1/5 der eurasischen Landmasse einnimmt. Asien hingegen nimmt mit 44.615 Mill. km² 1/3 der gesamten Erdlandmasse ein. Bedenkt man, dass Russland mit 17.075 000 km², das größte Land der Erde ist, fällt auf, dass Russland größer ist, als Europa. Die europäische Fläche, die Russland belegt, beträgt 3.955.800 km². Somit umfasst Russlands asiatischer Landstreifen 13.119.200 km². Deutschland liegt zwar im Herzen Europas, hat jedoch nur 357.093 km² Landfläche.

Moskau gehört als Hauptstadt zu Russland

  • Mit einer Einwohnerzahl von etwa 82.000.000 ist Deutschland ein recht dicht besiedeltes Gebiet, während Russlands Weiten nur etwa 104.000.000 Millionen Bewohner zählen. Etwa etwa 11,25 Mill. Menschen leben in der Hauptstadt Moskau. Als kulturelles, wirtschaftliches und politisches Zentrum des Landes befinden sich in Moskau zahlreiche Hochschulen, Theater, Galerien, Museen sowie die russisch-orthodoxe Kirche. 
  • Sankt Petersburg gilt als imperiale Hauptstadt und kulturell-architektonische Brücke zwischen Westeuropa und Russland. Das Land ist für seine vielen, unterschiedlichen Naturweiten bekannt, zu denen die nachfolgenden neun großen Landschaften zählen: Osteuropäische Ebene, West- und Nordsibirisches Tiefland, Mittelsibirisches Bergland, Südsibirisches Gebirge, Ostsibirisches Bergland und Ostsibirisches Tiefland.
  • Nicht nur Russlands 120.000 Flüsse machen das Land sehr wasserreich, sondern ebenso die bald 2 Mill. Seen. 2/3 der russischen Weiten sind mit einem Waldgürtel bedeckt. Der Vielvölkerstaat Russland hat seine eigene Zivilisation entwickelt und so gehört die "Russische Seele", wie Ivan Rebroff sie besungen hat, unabdingbar zu diesem weiten Land.
Teilen: