Alle Kategorien
Suche

Gehalt und Berufsbild als Fernfahrer - Wissenswertes

Wenn es um das Gehalt für einen Fernfahrer geht, sollten Sie zuerst wissen, wie das Berufsbild eines solchen aussieht. Da der Begriff "Fernfahrer" durch "Berufskraftfahrer" ersetzt wurde, wissen viele nicht genau, was alles darunter fällt.

Ein Fernfahrer ist meist lange unterwegs.
Ein Fernfahrer ist meist lange unterwegs.

Wenn Sie das Gehalt für einen Fernfahrer betrachten, sollten Sie zuerst wissen, dass es auch hier Unterschiede gibt. Man kann zwei Bereiche unterscheiden. Einmal handelt es sich um den nationalen und einmal um den internationalen Fernverkehrfahrer. Hiervon hängt es natürlich auch ab, wie lange ein Fahrer am Stück unterwegs ist. Auch das Einkommen gestaltet sich deshalb recht unterschiedlich.

Gehalt für den Fernfahrer - das Berufsbild

  • Ein Fernfahrer ist zumeist für den Transport von Wirtschaftsgütern verantwortlich. Die Beschäftigung erfolgt überwiegend in Speditionen.
  • Die Lastwagen werden bei diesen Speditionen beladen und haben ein Ziel, das der Fahrer ansteuern muss.
  • Es gibt Fahrer, die die Entladung selbst durchführen. Dies geschieht aber in den seltensten Fällen, da diese durch das Fahren schon sehr belastet sind.
  • Es kann auch vorkommen, dass, falls der Wagen leer ist, auf der Rückfahrt an einem anderen Ort wieder Ware aufgenommen werden muss.
  • Der Fahrer ist auch für die Sicherung der Ladung selbst verantwortlich, auch wenn der Wagen beladen wird. Der technische Zustand des Fahrzeugs obliegt ebenfalls seiner Verantwortung. Er muss auch auf die Einhaltung seiner Ruhezeiten achten.
  • Wenn die Fahrten über mehrere Tage stattfinden, ist die Schlafkabine im Wagen die zweite Heimat des Fahrers.

Das Gehalt gestaltet sich so

  • Wie in jedem Beruf gibt es beim Gehalt für den Fernfahrer auch regionale Unterschiede.
  • Sie können aber von einem durchschnittlichen Grundeinkommen zwischen 2.000 Euro bis 2.500 Euro brutto bei größeren Firmen ausgehen (Stand 2012). Hinzu kommen dann noch Sonderzahlungen wie Spesen, Weihnachts- und Urlaubsgeld.
  • Natürlich spielt auch das Alter und der Einsatzbereich eine entscheidende Rolle.
Teilen: