Alle Kategorien
Suche

Gehalt als Schweißer - Wissenswertes zu Berufsfeld und Verdienst

Als Schweißer können Sie mit und ohne entsprechende Prüfung arbeiten. Mit einem Schweißerzeugnis in der Tasche sind Ihre Verdienstchancen allerdings höher, da Sie im "geregelten Bereich" eingesetzt werden können. Das höhere Gehalt ist auch gerechtfertigt, wenn es um die Erfüllung von Forderungen einer Produkthaftung geht.

Schweißen ist ein Knochenjob mit eher durchschnittlichem Verdienst.
Schweißen ist ein Knochenjob mit eher durchschnittlichem Verdienst.

Als geprüfter Schweißer verfügen Sie über Kenntnisse in unterschiedlichen Schweißverfahren wie Gasschmelzschweiß-, Lichtbogenhandschweißverfahren und das WIG-Schutzgasschweißverfahren. Schweißnähte müssen den vorgesehenen Belastungen standhalten können. Das verlangt von Ihnen als Ausführender fachlich exakte Arbeit.

Schweißer - Jobchancen steigen mit entsprechender Ausbildung

  • Geprüfte Fachkräfte sind nicht immer mit dem traditionellen Schweißgerät unterwegs. Mittlerweile gibt es vielfach Schweißroboter, die den Job des Verbindens von Karosserie- oder Rohrteilen erledigen. Sie müssen lediglich die Kontrolle des Verfahrens und des Endprodukts übernehmen.
  • Eine Ausbildung zur geprüften Fachkraft erhalten Sie in unterschiedlichen Lehrgängen beispielsweise an technischen Lehranstalten. Die Kosten belaufen sich je nach Ausbildungsmodul zwischen 500 (Blech-/Rohrschweißer Basisqualifikation) und weit über 1.500 Euro (Europäischer Rohrschweißer PF/PC). Hinzu kommen noch Prüfungsgebühren von 250 bis 300 Euro. Differenzen bei den Ausbildungsgebühren gibt es in den Lehranstalten der alten und neuen Bundesländer. 
  • Erst nach speziellen Prüfungen (mit DIN-Vorschriften) dürfen Sie Aluminium, Aluminiumlegierungen, Betonstahl auf Baustellen oder metallische Bauteile in der Luft- und Raumfahrt schweißen.

Gehalt - steigender Verdienst mit Zulagen

  • Das Gehalt als Schweißer hängt von einer ganzen Reihe unterschiedlicher Faktoren ab. Die jeweiligen Anforderungen bei Ihrer Berufsausübung bestimmen Ihr Gehalt zum großen Teil mit. So kann je nach Tarifvertrag Schweißen an verzinkten Rohren den Stundenlohn um 30 Prozent erhöhen.
  • Es macht gleichfalls einen Unterschied, ob Sie in einer Werkhalle, auf einer Bohrinsel oder in luftiger Höhe arbeiten. Zusätzlich wirken sich Sachverhalte wie Unternehmenszugehörigkeit, Qualifikation oder Berufserfahrung auf Ihren Lohn aus.
  • Wenn Ihr Arbeitsvertrag tarifvertraglichen Regelungen unterliegt, können Sie mit einem monatlichen Lohn von rund 2.700 Euro brutto rechnen. Dabei sind weitere Zusatzleistungen, wie Urlaubsgeld und 13. Monatsgehalt zu berücksichtigen. Bei Tätigkeiten auf Montage wirkt sich die Auslöse auf die monatliche Lohnzahlung aus.
  • Regionale und branchenabhängige Unterschiede treten natürlich auf. Große Unternehmen zahlen oftmals besser als kleine Handwerksbetriebe.

Bei Jobs auf einer Bohrinsel oder in Alaska können Sie weitaus mehr als in Deutschland verdienen. Fachleute werden weltweit gesucht. Je nach Qualifikation werden Sie dabei auch gut bezahlt.

Teilen: