Alle Kategorien
Suche

Gegen Vegetarier - Sprüche von Fleischessern gelungen kontern

Sie essen kein Fleisch und haben es satt, sich ewig Sprüche gegen Vegetarier anzuhören? Dann können Sie mit einigem Hintergrundwissen gekonnt kontern.

Fleischlose Ernährung ist nicht jedermanns Sache.
Fleischlose Ernährung ist nicht jedermanns Sache.

Vegetarier sind auf dem Vormarsch

War es noch vor zehn Jahren verpönt, kein Fleisch zu essen, ist der Vegetarismus heute immer mehr auf dem Vormarsch. Früher hieß es, dass nur sogenannte Ökos fleischlos leben würden, dass man davon krank werde und eine ungesunde Hautfarbe bekomme. Nachdem sich immer mehr Stars wie Paul McCartney, P!nk oder auch der Green-Day-Frontmann Billie Joe Armstrong dazu bekannt haben, Vegetarier zu sein, ist das fleischlose Essen nach und nach salonfähig geworden. Viele Menschen leben entweder ganz ohne Fleisch oder beschränken sich zumindest auf seltenen Konsum und können sich darum Teilzeitvegetarier nennen. Natürlich gibt es aber immer noch Menschen, die auf den Fleischkonsum nicht verzichten wollen. Sprüche wie "Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg" sind an der Tagesordnung. Wenn auch Sie oft mit Sprüchen gegen Vegetarier konfrontiert werden, wehren Sie sich am besten mit logischen Argumenten.

Gegen Vegetarismus - so kontern Sie blöde Sprüche

  • Galt Vegetarismus früher als ungesund wegen angeblicher Mangelerscheinungen, ist heute erwiesen, dass Vegetarier durchschnittlich seltener an Herzleiden und schweren Krankheiten wie Krebs leiden als Fleischesser.
  • Auch sind Vegetarier durchschnittlich schlanker, weil sie auf das tierische Fett im Fleisch verzichten.
  • Eine Londoner Studie besagt zudem, dass auch die Blut- und Nierenwerte von Vegetariern im Schnitt besser sind als die von Fleischessern.
  • Wenn jemand also blöde Sprüche gegen den Fleischverzicht bringt, kontern Sie mit dem Gesundheitsargument und halten Sie ihm so einen Spiegel seines eigenen, unvernünftigen Verhaltens vor.
  • Wenn das nicht zieht, bleibt Ihnen noch das Umweltargument, denn es ist erwiesen, dass Vegetarier weitaus ökonomischer leben als Fleischesser.
  • Das liegt daran, dass durch die Massentierhaltung nicht nur Unmengen an CO2 produziert werden, sondern auch immer wieder riesige Waldflächen gerodet werden weil Weideland gebraucht wird. So soll die Massentierhaltung für den CO2-Haushalt um 40 Prozent schädlicher sein als Autofahren.
  • Sie können also sagen, dass ein Fleischesser aktiv zum Klimawandel beiträgt und sein Verhalten somit schlecht für die Erde ist. Damit sollten Sie alle Argumente gegen Vegetarier aushebeln können.

Fazit: Wenn Ihnen jemand blöd kommt, weil Sie kein Fleisch essen, bleiben Sie logisch und sachlich und kennen Sie Ihre Argumente.

Teilen: