Alle Kategorien
Suche

Gefüllte Teigtaschen - so geht's einfach

Gefüllte Teigtaschen gelingen deshalb so einfach, weil Sie das, was Sie im Kühlschrank finden, verwenden können, um eine Füllung zusammenzumixen. Auch Schinken- oder Käsereste sind willkommen, sogar ganz besonders. Denn es kommt ja bei der Füllung von Teigtaschen nicht aufs Aussehen der verwendenten Füllungszutaten an. Solche improvisierten Füllungen (nehmen, was gerade da ist) überraschen dann oft und schmecken neu, gerade weil Sie mit dem vorliebnehmen mussten, was Ihr Kühlschrank bot. Die Mischverhältnisse sind außerdem sehr wandelbar; ob sie nun viel oder wenig Käse, viel oder wenig Schinken oder Spinat verwenden, macht keinen großen Unterschied.

(Tiefgefrorener) Spinat ist eine bewährte Teigtaschenfüllung.
(Tiefgefrorener) Spinat ist eine bewährte Teigtaschenfüllung.

Was Sie benötigen:

  • 1 Päckchen Strudelblätter
  • Thunfisch, Schinken, Speck oder Salami (ca. 300 g)
  • Schafskäse oder anderer Käse (ca. 300 g)
  • 1-2 Zwiebeln oder Knoblauchzehen
  • 1 Becher Crème fraîche, Schmand oder Sahnequark (ca. 300 ml)
  • 1 Kräuter (tiefgefroren)
  • ca. 500 g Spinat (tiefgefroren)
  • 2 Eigelb (zum Bestreichen)

Gefüllte Teigtaschen - schlichte, glückende Rezepte

  1. Breiten Sie den Strudelteig für Ihre gefüllten Teigtaschen aus. Zerschneiden Sie ihn zu Dreiecken. Sie können entweder später ein Dreieck auf ein zweites legen, dann müssen Sie kleine Dreiecke zurechtschneiden, oder - und so geht es noch einfacher - Sie schneiden von Anfang an große Dreiecke, die Sie dann einfach zuklappen, nachdem Sie die Füllung darauf gegeben haben.
  2. Verwenden Sie für die Füllung an Käse, was Sie gerade im Kühlschrank haben. Schafskäse beispielsweise haben viele immer vorrätig. Er hält sich lange, ohne viel an Geschmack einzubüßen. Schneiden Sie den Käse klein.
  3. Verwenden Sie außerdem Schinken, Speck, Salami oder auch Schinkenreste. Wenn Sie weder Schinken noch Salami haben, können Sie auch eine oder zwei Dosen Thunfisch verwenden oder die Fleisch- oder Fischzutat auch ganz weglassen. Schneiden Sie die Fleisch- oder Fischzutat in mundgerechte Bissen klein.
  4. Verwenden Sie dann entweder Crême fraîche, Schmand oder Sahne, je nachdem, was Sie gerade im Kühlschrank haben, um den Käse mit dem Schinken zu einer schmackhaften Füllung zu vermengen. Schälen Sie die Zwiebeln (oder den Knoblauch) und hacken Sie sie klein. Geben Sie sie zur Füllung.
  5. Würzen Sie Ihre Füllung mit einem aufgetauten Päckchen Kräuter, was wohl am einfachsten geht, wenn Sie keine frischen Kräuter da haben. Schmecken Sie die Füllung mit Salz und Pfeffer ab.
  6. Am einfachsten ist es, tiefgefrorenen Spinat zu verwenden, wenn Sie keinen frischen Blattspinat kaufen und zubereiten wollen. Vermischen Sie den aufgetauten Spinat mit der Käse-Fleisch/Fisch-Füllung. Schmecken Sie Ihre Füllung mit Salz und Pfeffer ab.
  7. Verteilen Sie die Füllung auf den Teig-Dreiecken. Klappen Sie die Dreiecke um. Drücken Sie sie an den Rändern zusammen. Wenn Sie die Ränder vorher mit Eiweiß bestreichen, kleben sie gut zusammen.
  8. Bestreichen Sie Ihre Teigtaschen mit Eigelb. Dadurch werden Ihre Teigtaschen schön braun beim Backen.
  9. Backen Sie die gefüllten Teigtaschen in etwa 10 Minuten bei 180 Grad.
Teilen: