Alle Kategorien
Suche

Gefrorene Bratwurst braten - das sollten Sie beachten

Gefrorene Bratwurst braten - das sollten Sie beachten1:15
Video von Bianca Koring1:15

Eine gefrorene Bratwurst zu braten, dürfte in der modernen Zeit und mangels Küchenwissen durchaus vorkommen. Der Mensch ist in seinem Erfindungsreichtum und mit seiner Geschmacksvielfalt kaum zu übertreffen. Auch wenn Ihnen jeder Bratwurstliebhaber davon abraten dürfte, möglich ist auch das Braten von gefrorener Bratwurst.

Gegrillte oder gebratene Würstchen sind überall und nicht nur in Deutschland beliebt. Doch bei der Art der Wurstzusammensetzung und bei der Zubereitung gibt es einige Unterschiede.

Gefrorene Bratwurst - Empfehlung von Experten lautet: langsames Auftauen

Wenn bei Ihnen unverhofft Besuch kommt und der Kühlschrank nicht viel hergibt, bleibt ja vielleicht der Blick in die Gefriertruhe. Doch alles Fleisch und auch die Bratwurst sind steinhart gefroren.

  • Von einigen Empfehlungen zum Auftauen haben Sie bereits gehört. In jedem Fall soll das Fleisch langsam auftauen. Wenn möglich, sollten Sie gefrorene Würstchen oder Fleisch einige Stunden vorher aus dem Gefrierschrank herausnehmen und in den Kühlschrank zum perfekten Auftauen legen. 
  • Wenn Sie sich in der Grillsaison am Wurststand oder auf dem Weihnachtsmarkt eine echte Thüringer Rostbratwurst bestellen, können Sie eigentlich davon ausgehen, dass diese nie gefroren war.

Wurst aus dem Gefrierfach sofort braten 

Eine steinhart gefrorene Bratwurst zu braten kommt auf einen Versuch Ihrerseits an.

  • Sie müssen allerdings davon ausgehen, dass Sie wesentlich mehr Zeit für das Braten benötigen werden. Außerdem dürfen Sie aus diesem Grund nur bei schwacher Hitze braten. 
  • Schnelles Braten der gefrorenen Bratwurst hat in jedem Fall zum Ergebnis, dass die Wurst außen scheinbar durch ist, doch innen eben nicht. Das Innere der Wurst ist kalt.
  • Braten Sie weiter, wird die Wurst vielleicht innen auch noch durch. Die Außenseite Ihrer Wurst dürfte allerdings bis dahin schwarz geworden sein.
  • Da Bratwürste nach ihrer Herstellung gekocht oder gebrüht werden, sind die meisten Bakterien wohl auch bei einem nicht vollständigen Durchbraten tot. Doch geschmacklich dürfte das kein Highlight werden.
  • Passen Sie auch gut auf beim Braten, denn durch das austretende Gefrierwasser kann das Fett schnell spritzen und Sie können sich so leichte Verbrennungen der Haut bekommen.

Braten Sie die gefrorene Bratwurst langsam bei schwacher Hitze. Das Innere der Wurst muss heiß sein, wenn Sie ein derart gebratenes Würstchen mit Genuss verzehren wollen. Falls Sie ein Bratwurstkenner sind, werden Sie mit dem Zubereiten von Wurst immer so lange warten, bis Bratwürste aufgetaut sind.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos