Als Bremsweg gilt der Weg von der Bremsung bis zum Stillstand. Bei der Gefahrenbremsung wird davon ausgegangen, dass Sie das Gaspedal voll durchtreten.

Bild 1

So berechnen Sie eine Gefahrenbremsung

  • Der Bremsweg in Metern berechnet sich aus Geschwindigkeit in km/h geteilt durch 10, mal der Geschwindigkeit geteilt durch 10.
  • Als Formel sieht das dann so aus: v / 10 * v /10 =Sb
  • Ein Beispiel: Sie fahren 60 km/h und bremsen normal. Dann müssen Sie 60(v) durch 10 teilen. Multiplizieren Sie das Ergebnis mit sich selbst und Sie erhalten den Bremsweg (Sb), der 36 m beträgt.
  • Also: 60 / 10 * 60 / 10 = 36
  • Bei einer Gefahrenbremsung wird von einer Vollbremsung ausgegangen. Hier halbiert sich der Bremsweg.
  • Die Formel für die Gefahrenbremsung ist: Sb / 2 = Sg
  • Wenn Sie also bei 60 km/h eine Vollbremsung machen, berechnen Sie den Bremsweg, in diesem Fall 36 (Sb) Meter und teilen diesen durch zwei. Dieser Bremsweg wäre also nur noch 18 m lang.
  • Also: 36 / 2 = 18
Bild 4

So berechnen Sie den Anhalteweg

  • Der Bremsweg und die Gefahrenbremsung sind die Wege, die Sie von der Bremsung bis zum Stillstand benötigen. Da ist der Reaktionsweg noch nicht mit einberechnet.
  • Der Reaktionsweg berechnet sich aus der Geschwindigkeit dividiert durch 10, mal 3.
  • Die Formel lautet: v / 10 * 3 = Sr
  • Bei 60 km/h müssen Sie also die 60 (v) durch 10 teilen und dann alles mal 3 nehmen. Der Reaktionsweg ist dann 18 m.
  • Also: 60 / 10 * 3 = 18
  • Bei einer Gefahrenbremsung rechnen Sie den Reaktionsweg mit dem Bremsweg bei Vollbremsung zusammen.
  • Die Formel lautet: Sr + Sg = Sa
  • Wenn Sie also bei 60 km/h voll bremsen, berechnen Sie 18 (Sg) plus 18 (Sr) und Sie erhalten einen Anhalteweg von 36 (Sa) Metern.
  • Also: 18 / 18 = 36
Bild 1/2

Bild 2/2