Alle Kategorien
Suche

Geeignete Wohnungshunde - darauf sollten Sie achten

Wohnungshunde sollen sich wohlfühlen und mit Ihnen zusammen im Familienverbund leben. Geeignete Hunde finden Sie nicht nur beim Züchter, sondern auch bei vielen privaten Anbietern und natürlich auch im Tierheim.

Wohnungshunde sind treue Begleiter.
Wohnungshunde sind treue Begleiter.

Was Sie benötigen:

  • Zeit
  • Platz
  • gutes Futter
  • Rasseinfos

Geeignete Wohnungshunde gehören keiner besonderen oder speziellen Rasse an. Denn jeder Hund, der artgerecht bei Ihnen gehalten wird, fühlt sich als Wohnungshund sehr wohl.

Geeignete Wohnungshunde finden

  • Vielleicht ist der Begriff Wohnungshunde etwas verwirrend, denn Wohnungshunde werden nicht ausschließlich in der Wohnung gehalten, sondern müssen, wie jeder Hund, mehrmals täglich Gassi geführt werden.
  • Es gibt jedoch einige Hunde, die sich ohne Probleme sehr gut auch in kleineren Wohnungen halten lassen und daher allgemein als Wohnungshunde bezeichnet werden. Geeignete Wohnungshunde, die Sie gut in Ihren Alltag integrieren können, finden Sie beim Züchter oder auch im Tierheim.
  • Viele Wohnungshunde sind kleinere Rassehunde oder Mischlinge, die auch kein Problem haben, einmal alleine zu bleiben. Die Vierbeiner finden sich schnell in das Familienleben ein und werden so zu einem treuen Partner und Begleiter.
  • Dennoch brauchen auch Wohnungshunde eine gute Erziehung, viel Auslauf und eine artgerechte Haltung sowie eine ausgewogene Ernährung. Am besten ist es, wenn Sie sich vor Ort verschiedene Hunde anschauen und sich etwas über die verschiedenen Charaktereigenschaften der Wohnungshunde erzählen lassen. Hunde jeden Alters und jeder Rasse finden Sie in jedem Tierheim. Hier steht man Ihnen auch gerne beratend zur Seite.

Wohnungshunde richtig halten

  • Wenn Sie sich für eine geeignete Rasse oder einen Mischling entschieden haben, dann achten Sie auf eine artgerechte und gute Haltung. Nehmen Sie sich viel Zeit für den Hund und lassen Sie die Tiere nicht zu oft alleine. Haushunde, die jeden Tag mehrere Stunden alleine bleiben müssen, werden sich nicht richtig wohlfühlen können.
  • Auch wenn der Hund in der Pflege leicht ist und keine besonderen Ansprüche an sein Futter stellt, sollten Sie geeignete Wohnungshunde immer mit in das Familienleben aufnehmen. Ihr Hund mag die Gesellschaft seiner Menschen und wird Ihnen dies auch ganz deutlich zeigen.
  • Gehen Sie regelmäßig mit dem Hund nach draußen. Dort kann das Tier sich entleeren, auf einer Wiese toben oder auch mit anderen Hunden spielen. Neben den Kontakt zu Ihnen und der Familie lieben Wohnungshunde auch den Kontakt zu Artgenossen.

Das richtige Futter für die Tiere

  • Damit sich die Wohnungshunde richtig ernähren können und weder zu viele noch zu wenige Nährstoffe bekommen, sollten Sie immer ein ausgewogenes Futter wählen. Geeignete Futtersorten bekommen Sie im Handel. Ganz ähnlich wie Fertigfutter für Katzen bekommen Sie auch etwas kalorienärmeres und dem entsprechend zusammengesetztes Futter für die Hunde.
  • Sie können den Hund mit Trockenfutter genau so gut ernähren wie mit Dosenfutter. Es ist wichtig bei fertigem Futter, dass dieses keinen Zucker enthält und auch keine Farbstoffe oder Geschmacksverstärker hat.

Wenn Sie all das beachten und sich gut um Ihr Haustier kümmern, dann sind Wohnungshunde glückliche und zufriedene Tiere.

Teilen: