Alle Kategorien
Suche

Gedankenkarussell stoppen - so lenken Sie sich ab

Wenn die Gedanken kreisen und keine Ende finden wollen, sondern immer wieder in eine bestimmte Richtung gehen, dann kann es schwierig sein, dieses Gedankenkarussell zu stoppen. Doch mit kleinen Tricks gelingt es Ihnen vielleicht, schnell wieder auf andere Gedanken zu kommen.

Gedanken können wie auf einem Karussell kreisen.
Gedanken können wie auf einem Karussell kreisen.

Vielleicht wollen Sie sich gerade auf eine bestimmte Arbeit konzentrieren, doch Ihr Blick wandert aus dem Fenster, hängt plötzlich an einem ganz anderen Gedanken fest, und das Gedankenkarussell setzt sich munter in Gang. In einer solchen Situation kann es hilfreich sein, das Gedankenkarussell auch durch äußere Handlungen zum Stoppen zu bringen.

Das Gedankenkarussell durch äußere Handlungen stoppen

  • Wenn Sie gerade am Schreibtisch sitzen und von Ihrer eigentlichen Arbeit durch ein in Gang gekommenes Gedankenkarussell abgelenkt werden, sollten Sie nicht nur versuchen, "gedanklich" wieder abzuspringen. Denn ein rein inneres Abspringen von diesem Karussell kann durchaus schwierig sein.
  • Hilfreich kann es dagegen sein, auch äußerlich bewusst etwas anderes zu tun. Ist Ihr Blick beispielsweise aus dem Fenster gewandert und hängt er nun in irgendeiner weiten Ferne, während Ihre Gedanken sich auf einer munteren Karussellfahrt befinden, dann versuchen Sie einmal, von diesem Karussell auch äußerlich abzusteigen. Stehen Sie auf, gehen Sie ein paar Schritte im Zimmer umher, öffnen Sie das Fenster und gehen Sie vielleicht sogar auf die Toilette.
  • Versuchen Sie dabei, sich ganz bewusst auf das zu konzentrieren, was Sie gerade tun. Hilfreich kann es dazu sein, die eigenen Handlungen in - leise oder laute - Worte zu fassen.
  • Eine andere Möglichkeit wäre es, sich richtiggehend vorzustellen, wie Sie von dem Gedankenkarussell herabsteigen und es zum Stoppen bringen.

Mit einem inneren Bild "Stopp" sagen

  • Je nachdem, welches Bild Sie für Ihre inneres Gedankenkarussell haben, können Sie dieses auch zu Hilfe nehmen, um das Gedankenkreisen zu stoppen.
  • Ist es beispielsweise wirklich ein Karussell, kann das Sitzen auf diesem Karussell auch das Kreisen der Gedanken symbolisieren. Versuchen Sie dann, sich einmal in dieses innere Bild hineinzuversetzen und es richtiggehend zu erleben.
  • In Ihrer Vorstellung können Sie das Karussell nun bewusst langsamer drehen lassen, bis Sie es endgültig stoppen. Vielleicht müssen Sie dazu einen Schalter umlegen, einen Hebel betätigen oder sonst etwas Ähnliches tun - alles in Ihrer möglichst konkreten Vorstellung.
  • Nun können Sie in Ihrer Vorstellung langsam von dem Karussell heruntersteigen und sich von ihm wieder entfernen.

Ein kreisendes Gedankenkarussell zum Stoppen zu bringen, ist meist nicht ganz einfach. Kleine Tricks können jedoch oft eine große Wirkung haben.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.