Alle Kategorien
Suche

Geburtsdatum im Lebenslauf - Hinweise

Wie muss der Lebenslauf gegliedert werden? Welche Informationen über Ihre Person dürfen auf gar keinen Fall fehlen? Wo kommt das Geburtsdatum hin? Fragen über Fragen, hier finden Sie die Antworten.

Der Lebenslauf ist wichtig für eine erfolgreiche Bewerbung.
Der Lebenslauf ist wichtig für eine erfolgreiche Bewerbung.

Geburtsdatum, Geburtsort, Adresse etc. - wichtige Details in der Bewerbung

  • Zuerst schreiben Sie in einen Lebenslauf die Daten zu Ihrer Person. Dabei sollten Sie auf der linken Seite wie bei einem auszufüllenden Fragebogen Name, Vorname, Geburtsdatum, Geburtsort, Konfession etc. schreiben. Auf der rechten Seite tragen Sie die entsprechenden Daten zu Ihrer Person ein.
  • Früher war es üblich, Informationen zu der Herkunftsfamilie wie beispielsweise das Geburtsdatum und die Berufe von Vater und Mutter sowie Anzahl und Geschlecht der Geschwister einzutragen. Dies ist heute nicht mehr gebräuchlich.
  • Am Ende eines Lebenslaufs dürfen auf keinen Fall das Datum und Ihre Unterschrift fehlen. Es genügt nicht, nur auf dem Anschreiben zu unterschreiben.

So gliedern Sie den Lebenslauf sinnvoll

  • Im ersten Teil Ihres Lebenslaufs stellen Sie die Fakten zu Ihrer Person dar. Hier können Sie auch Ihr Bewerbungsfoto anbringen. Sie können dieses aber auch auf das Deckblatt kleben.
  • Nach den Daten zu Ihrer Person sollten Sie Ihren Bildungsweg darstellen. Dabei machen Sie Angaben über Ihre Grundschule, über weiterführende Schulen und über Ihren Schulabschluss. Name und Ort Ihrer Schulen sollten dabei erwähnt werden, ebenso der Zeitraum, in welchem Sie dort waren.
  • Dauer und Spezialisierung des Studiums oder der Ausbildung erwähnen Sie in einem separaten Punkt. Vergessen Sie Angaben zu Ort und Institution nicht.
  • Ein neuer Oberpunkt beinhaltet schließlich eine Auflistung Ihrer beruflichen Erfahrungen. Sollten Sie im Rahmen des Studiums viele Praktika abgeleistet haben, können Sie dies auch in einem separaten Punkt auflisten. 
  • In einem ausführlichen Lebenslauf sollten Sie die Darstellung Ihrer persönlichen Interessen nicht auslassen. Wählen Sie diese möglichst passend zur Stelle, auf die Sie sich bewerben.
  • Zuletzt verfassen Sie einen Teil unter der Rubrik "Sonstiges". Hier können Sie Ihre Sprach- und Computerkenntnisse, sowie Pkw und Führerscheinbesitz etc. kundgeben. Außerdem eignet sich die Rubrik Sonstiges, um etwaige Lücken in Ihrem Lebenslauf zu erörtern.

Viel Erfolg beim Bewerben.

Teilen: