Alle Kategorien
Suche

Gebrauchtwagengarantie vom Händler - Wissenswertes

Was nutzt der schönste Gebrauchtwagen, wenn er nach dem Kauf gleich streikt? Mit einer Gebrauchtwagengarantie versuchen Händler, Kaufinteressenten zum Kauf zu motivieren. Nicht jede Garantie hält das, was sie scheinbar verspricht.

Nicht jede Garantie ist werthaltig.
Nicht jede Garantie ist werthaltig.

Händler können Gewährleistung nicht ausschließen

  • Händler können beim Verkauf eines Gebrauchtwagens die gesetzliche Gewährleistung nicht ausschließen, private Verkäufer dürfen das. Über die gesetzliche Gewährleistung hinaus kann der Händler eine Gebrauchtwagengarantie gewähren.
  • Ausgangspunkt ist zunächst die gesetzliche Gewährleistung. Danach haftet der Händler, unabhängig von einer Gebrauchtwagengarantie, dass der Gebrauchtwagen funktionstüchtig ist und sich so präsentiert, wie es im Kaufvertrag vereinbart ist.
  • Die gesetzliche Gewährleistungszeit beträgt zwei Jahre. Zeigt sich bis sechs Monate nach dem Kauf ein Mangel, wird zugunsten des Käufers unterstellt, dass der Mangel von Anfang an existent war. Nach Ablauf von sechs Monaten muss der Käufer beweisen, dass der Mangel beim Kauf vorlag.

Gebrauchtwagengarantie geht über gesetzliche Gewährleistungsrechte hinaus

  • An dieser Stelle setzt meist die Gebrauchtwagengarantie des Händlers an. Die Garantien können sehr unterschiedliche Inhalte haben. Beispielsweise kann der Händler dem Käufer zugestehen, den Zeitraum von sechs Monaten, in dem das Vorliegen eines Mangels zugunsten des Käufers vermutet wird, zeitlich zu verlängern. Wie lange der Zeitraum verlängert wird, ist Gegenstand der Garantie.
  • Die Garantie kann sich auch darauf beziehen, dass der Händler garantiert, dass Motor, Getriebe oder Bremsen für einen Zeitraum von mindestens soundso viel Jahren funktionsfähig bleiben.
  • Ebenso kann der Händler garantieren, dass das Fahrgestell für die nächsten fünf Jahre keine Roststellen aufweisen wird oder der Auspuff die nächsten vier Jahre nicht ersetzt werden muss.
  • Sollte der Garantiefall eintreten, verpflichtet sich der Händler, die in der Garantie beschriebenen Materialteile auszutauschen, ohne dafür Kosten zu berechnen. Zusätzlich kann er erklären, auch auf die Berechnung des Arbeitsaufwandes zu verzichten oder diesen allenfalls mit einem Pauschalpreis in Ansatz zu bringen.

Lesen Sie das Kleingedruckte im Vertrag

  • Auf jeden Fall sollten Sie als Käufer eines Gebrauchtwagens das Kleingedruckte der Gebrauchtwagengarantie genau lesen und überlegen, inwieweit eine solche Garantie über die gesetzliche Gewährleistung hinaus tatsächlich Vorteile bringt, die ihr Geld wert sind. Schließlich lässt sich der Händler die Garantie im Regelfall zusätzlich bezahlen.
  • Achten Sie darauf, dass Sie das Fahrzeug bei einem Händler kaufen, von dem Sie ausgehen können, dass er für den Zeitraum der Garantie auch existiert. Geht er in die Insolvenz, ist Ihre Garantie nichts wert.
Teilen: