Alle Kategorien
Suche

Gebrauchtwagen ummelden - so wird's gemacht

Sie haben einen neuen Pkw gekauft? Dann müssen Sie diesen jetzt nur noch ummelden. Dazu ist ein Gang zur Behörde unerlässlich. Was Sie tun müssen, wenn Sie Ihr Auto ummelden wollen, erfahren Sie hier.

So melden Sie den Gebrauchtwagen um.
So melden Sie den Gebrauchtwagen um.

Einen Gebrauchtwagen kaufen

Sie überlegen, sich in naher Zukunft einen Gebrauchtwagen zu kaufen oder haben bereits einen erworben und möchten diesen nur noch ummelden? Bei einem Gebrauchtwagenkauf ist einiges zu beachten.

  • Falls Sie erwägen, einen Gebrauchtwagen zu kaufen, sollten Sie vorher unbedingt eine Probefahrt durchführen, um zu prüfen, ob der Wagen in Ordnung ist. Zudem ist vielleicht auch die Einschätzung eines unabhängigen Sachverständigen hilfreich, der das Auto genauer unter die Lupe nehmen kann.
  • Weiterhin ist darauf zu achten, was im Fahrzeugbrief steht. Denn dieser muss beim Autokauf mit ausgehändigt werden. Vergewissern Sie sich, wie viele Voreigentümer der Gebrauchtwagen hatte. Falls Sie den Wagen von einer Privatperson kaufen, achten Sie darauf, dass dieser als Eigentümer auch im Fahrzeugbrief eingetragen ist.
  • Lassen Sie sich zudem die AU-Bescheinigung und die HU-Bescheinigung aushändigen, da Sie diese für das Ummelden benötigen.
  • Weiterhin ist noch zu erwähnen, dass die Kaskoversicherung, die für den Gebrauchtwagen abgeschlossen wurde, mit dem Kauf auf Sie übergeht. Sie sollten daher prüfen, ob es nicht vielleicht eine günstigere Versicherung für Sie gibt. Daher haben Sie bei dieser Versicherung ein Sonderkündigungsrecht.

So gelingt das Ummelden des Pkws

  • Sollten Sie sich zum Kauf des Gebrauchtwagens entschieden haben, müssen Sie ihn nur noch ummelden. Dies geschieht bei der Straßenverkehrsbehörde. Achten Sie auf die Öffnungszeiten der Behörde. Meist ist es so, dass diese donnerstags länger offen hat, freitags nur bis Mittag.
  • Sie müssen zudem einige Bescheinigungen mitnehmen. Das sind: Fahrzeugbrief, Fahrzeugschein, AU-/HU-Bescheinigung, Personalausweis, Versicherungsbestätigung. Der Mitarbeiter der Straßenverkehrsbehörde führt die Ummeldung durch. Sie erhalten einen neuen Fahrzeugschein.
  • Alles, was Sie noch tun müssen, ist, sich neue Kennzeichenschilder zu kaufen. Das Ummelden ist natürlich mit einigen Kosten verbunden. Die genauen Kosten sind aber unterschiedlich von Stadt zu Stadt. Fragen Sie daher bei Ihrer Behörde nach bzw. entnehmen Sie die Preise von der Internetseite Ihrer Stadt.

Viel Erfolg!

Teilen: