Alle Kategorien
Suche

Gebrauchtwagen als Jahreswagen kaufen - das sollten Sie beachten

Da der Wertverlust eines neuen Autos besonders nach dem ersten Jahr sehr hoch ist, lohnt sich häufig die Anschaffung eines Gebrauchtwagens in Form eines Jahreswagens. Allerdings ist es wichtig, vor dem Kauf auf einige Dinge zu achten, damit aus der lohnenswerten Anschaffung kein Ärgernis wird.

Der Jahreswagen als günstige Alternative zum Neuwagen
Der Jahreswagen als günstige Alternative zum Neuwagen © Erika_Hartmann / Pixelio

Was Sie über den Gebrauchtwagen auf jeden Fall wissen sollten

Im Allgemeinen haben Jahreswagen den großen Vorteil, dass sehr selten bereits optische oder technische Mängel vorhanden sind. Dennoch sollten Sie auch diese Punkte vor dem Kauf überprüfen.

  • Schauen Sie sich unbedingt die bereits gefahrenen Kilometer an. Sollten die zurückgelegten Kilometer deutlich außerhalb des Normbereichs liegen, der im Durchschnitt zwischen 8.000 und 20.000 Kilometern im Jahr liegt, sollten Sie dies in die Preisverhandlungen mit einbringen.
  • Darüber hinaus ist es wichtig, dass Sie sich erkundigen, ob es sich bei dem Gebrauchtwagen um einen Vorführwagen des Händlers gehandelt hat. In aller Regel ist dann nämlich ein zusätzlicher Preisnachlass möglich, denn immerhin haben das Auto vielleicht schon viele interessierte Käufer getestet und somit zumindest kurzzeitig genutzt.
  • Selbstverständlich sollten Sie sowohl den optischen als auch den technischen (soweit möglich) Zustand des Fahrzeuges prüfen. Es sollten keine Kratzer oder gar Dellen vorhanden sein, und nach maximal einem Jahr Nutzung sollte beispielsweise auch der Motor noch sauber und gepflegt aussehen. Zudem ist eine Probefahrt sehr zu empfehlen.

Worauf es beim Jahreswagen ferner noch ankommt

  • Schauen Sie sich das den Jahreswagen nicht nur von außen an, sondern auch den Innenraum. Sind die Polster in Ordnung oder sehen sie bereits sehr benutzt aus, was nach einem Jahr nicht der Fall sein dürfte. Oftmals erkennen Sie an einem gepflegten Innenraum, dass der Fahrer auch fahrtechnisch gut mit dem Auto umgegangen ist.
  • Zahlen Sie keinen zu hohen Preis. Im Durchschnitt können Sie kalkulieren, dass Sie den Gebrauchtwagen, bei dem die Erstzulassung maximal ein Jahr her ist, ungefähr zwischen 20-35 Prozent preiswerter als einen vergleichbaren Neuwagen bekommen können. Oftmals gibt es bei Barzahlung noch einen weiteren Preisnachlass.
  • Lassen Sie sich das Serviceheft zeigen, denn so können Sie überprüfen, ob das Fahrzeug scheckheftgepflegt ist und alle notwendigen Inspektionen erledigt wurden. Auf eine eventuell fällige Hauptuntersuchung müssen Sie hingegen nicht achten, da diese ohnehin erstmalig drei Jahre nach der Erstzulassung anfällt.
Teilen: