Alle Kategorien
Suche

Gasofenheizung - was Sie beachten sollten

Wer von einer Gasofenheizung hört, wird wahrscheinlich an die fahrbaren, Vorzelte erwärmenden Katalytheizkörper, die man auf jedem Campingplatz vorfindet, denken. Aber nicht nur bei Campern werden diese Öfen zum Heizen genutzt.

Eine Gasofenheizung verbreitet Wohlfühlwärme.
Eine Gasofenheizung verbreitet Wohlfühlwärme.

Was Sie benötigen:

  • Einen Kamin

Die Gasofenheizung - heute oftmals ein Provisorium

Zur Blütezeit der Kohle, als es so gut wie keinen Haushalt gab, der seine Wohnräume nicht mit Kohle beheizte und dadurch eine heute oftmals vermisste, wohlige Wärme in jedes Zimmer trug, war der Einbau einer Gasofenheizung schon ein Quantensprung, da es zur damaligen Zeit keine bequemere Art gab, seine vier Wände zu erwärmen. Das beschwerliche Hochtragen von Kohleeimern aus den Kellern, das tägliche Anfeuern des Ofens, der Ruß und die anfallende Asche - dies alles gehörte für Besitzer von Gasheizöfen der Vergangenheit an. War das Feuer des Heizofens erst einmal mittels eines Funkens, der per Knopfdruck durch eine Zündkerze erzeugt wurde, entfacht, wurde durch einen Drehregler die gewünschte Heizstufe eingestellt und die Gasofenheizung erfüllte seine Aufgabe.

  • Man findet diese Heizungsart auch heute noch in einigen Altbauwohnungen vor, wo diese Öfen teilweise seit 45 Jahren ihren Dienst verrichten und dies wohl so lange auch noch tun werden, wie es noch Ersatzteile für diese Heizungen geben wird. Wenn Sie sich im Besitz eines solchen Ofens befinden und sich noch lange nicht von Ihrer alten Gasofenheizung trennen wollen, sollten Sie einen kleinen Vorrat an passenden Thermoelementen anlegen, da dieser Fühler sich mit den Jahren verbraucht und in regelmäßigen Abständen erneuert werden muss.
  • Als diese Gasheizöfen den Weg in die Wohnungen fanden, wurden Sie gerne unterhalb der Fenster angebracht. Die entstehende Abluft wurde durch ein Ofenrohr direkt durch die Wand, an der sich der Heizkörper befand, nach außen geleitet. Sollten Sie heutzutage eine Gasofenheizung neu anbringen oder einen defekten Ofen austauschen wollen, so sind das Anbringen an Außenwänden und das gleichzeitige Führen des entstehenden Abgases durch die Wand nach außen nicht mehr erlaubt.
  • Sicherlich können Sie auch zur heutigen Zeit immer noch eine neue Gasofenheizung installieren lassen, nur muss dieser Ofen dann eben direkt an einem geeigneten Kamin angeschlossen werden. Ist dies der Fall, so steht Ihrem Wunsch, die althergebrachte Methode des Heizens weiterhin fortzuführen, nichts mehr im Wege.
  • Alle Austausch- und Reparaturarbeiten sollten Sie hier unbedingt durch Fachkräfte durchführen lassen. Obwohl diese Öfen im Betrieb als absolut sicher gelten, gilt dies nur für die Heizkörper, die durch Fachleute gewartet und repariert wurden. Fehlerhafte Arbeiten von Laien führen jedoch zu einem unkalkulierbaren Risiko.
  • Nehmen Sie Ihre Gasofenheizung nur zu dem eigentlichen Zweck in Gebrauch und vermeiden Sie es, sie hinter Möbeln oder hinter Gardinen zu betreiben. Die regelmäßige Wartung durch den zuständigen Schornsteinfeger ist für Sie alljährlich verbindlich vorgeschrieben und letztendlich auch in Ihrem eigenen Interesse.
Teilen: