Alle Kategorien
Suche

Gasbetonsteine - Maße richtig wählen

Gasbetonsteine werden als moderne Baustoffe häufig eingesetzt. Das hat seine Gründe, die nicht nur im umfangreichen Angebot der verfügbaren Maße liegen.

Diesem Gasbetonstein sieht man schon an, dass er schön leicht ist.
Diesem Gasbetonstein sieht man schon an, dass er schön leicht ist.

Auch für Ihre Bauarbeiten können Sie die Vorteile und die vielen unterschiedlichen Abmessungen, in denen Gasbetonsteine zu haben sind, sehr gut nutzen:

Die Vorteile beim Einsatz von Gasbetonsteinen

  • Gasbetonsteine oder Porenbetonsteine sind Bausteine für fast alle Fälle. Die Bezeichnung Gasbeton wird eher selten verwendet, weil manche Menschen den Begriff sofort mit dem Ausgasen irgendwelcher Stoffe aus dem Baustoff assoziieren. Deshalb ist der Leichtbeton eher bekannt als Porenbeton, und ausgasen tut dieser nichts, weil ein Porenbetonstein im Grundsatz nur aus Quarzsand bzw. Natursand besteht, der mit Wasser und mit Zement oder Kalk gemischt wird.
  • Die Poren entstehen, indem dem in Formen gegossenen Mörtelbrei Aluminium als Pulver oder Paste zugegeben wird. Dieses Treibmittel verfünffacht das Volumen der Masse durch Luftporen. Der erstarrte Rohstein wird geschnitten und unter Dampfdruck gehärtet.
  • Im Ergebnis entsteht ein größtenteils aus Luft bestehender Stein, der gegenüber anderen Bausteinen erfreulich leicht ist. Deshalb können aus Porenbeton sehr große Steine gefertigt werden, die sich schnell verbauen lassen. Die kleineren Maße lassen sich ohne Maschinenkraft durch einen Mann aufbauen - ein großer Vorteil für alle, die alleine bauen möchten.
  • Porenbeton hat zudem eine recht geringe Rohdichte und somit die geringste Wärmeleitfähigkeit unter den Massivbaustoffen. Bei einem solch leistungsfähigen Wärmeschutz erübrigt sich mitunter jede zusätzliche Wärmeschutzmaßnahme.
  • Trotz seiner Leichtigkeit ist der Stein sehr fest und deshalb durchaus auch für hoch belastete Bauten geeignet. Wenn Sie Steine in passender Stärke wählen (Herstellerangaben), lassen sich auch alle normalen Schallschutzanforderungen mit nur einer einschaligen Wand erfüllen.
  • Dann bietet Porenbeton noch guten Luftschallschutz, ist nicht brennbar und erfüllt mit seiner geringen Wärmeleitfähigkeit bei Verwendung der jeweils nötigen Stärken die Vorgaben aller Feuerwiderstandsklassen.
  • Weil Porenbetonsteine sehr maßhaltig sind und in den Kanten sehr genau gefertigt werden, kommen auch Selbstbauer mit den Steinen gut zurecht. Sie lassen sich ohne Weiteres in Handarbeit oder mit einer elektrischen Säge schneiden und selbsttätig aufstapeln. Sie könnten also ein ganzes Haus komplett aus Porenbetonsteinen bauen.

Gasbetonsteine - die richtigen Arten und Maße für jeden Zweck

  • Damit ist dieser Stein wirklich ein Baustoff für alle Fälle, der demgemäß in vielen Sorten und in sehr vielen Maßen angeboten wird:
  • Für Mauerwerk werden Plansteine mit Nut und Feder angeboten, die im Dünnbettverfahren vermauert werden können. Diese Plansteine gibt es in verschiedenen Abmessungen: 33,2 (39,9; 49,9; 59,9) bis 64,4 cm lang, 19,9 oder 24,9 cm hoch und 17,5 oder 24 oder 30 oder 36,5 cm breit.
  • Wenn Sie wenig Zeit haben, greifen Sie zu großen Planelementen, die allerdings zu zweit und mit einem Minikran bewegt werden müssen. Sie werden in folgenden Abmessungen angeboten: 49,9; 59,9; 62,4; 74,9; 99,9; 1,499; 1,999; 2,499 und 2,999 cm lang / 37,4; 49,9; 59,9; 62,4 und 74,9 cm hoch und 10 bis 40 cm breit.
  • Dann gibt es noch Planbauplatten, mit denen Sie stabile, aber recht leichte Trennwände fertigen können. Diese Platten werden in Längen von 49,9 bis 74,9 cm, Höhen von 19,9 bis 62,4 cm und Breiten von 5 bis 15 cm angeboten. Sie eignen sich auch zum Bau von Einrichtungsgegenständen.
  • Daneben gibt es noch ganze Wandtafeln. Das sind Porenbetonelemente, die schon im Werk zu raumhohen Wänden verbunden werden können. Sie werden in Höhen zwischen 2,25 und 3,5 Metern angeboten, die Breite geht von 25 bis 62,5 cm und die Stärke liegt zwischen 11,5 und 37,5 cm.
  • In der Horizontalen können großformatige Dach- und Deckenplatten eingesetzt werden, die in Längen von 6 bis 7,5 Metern, Breiten von 62,5 und 75 cm und Stärken von 10 bis 30 cm angeboten werden. Diese Montagebauteile sind einbaufertig, bereits bei der Anlieferung voll tragfähig und können ohne Schalung verbaut werden.
  • Sie können all diese Grundelemente recht frei nach Art eines Puzzles kombinieren. Sie müssen sich nur auf der einen Seite danach richten, ob Sie alleine oder mit Hilfe arbeiten, das betrifft die Größe der Steine. Außerdem sollten Sie anhand der Herstellerangaben errechnen, welche Stärke von Steinen welche Dämmung, welchen Schallschutz, welche Tragfähigkeit und so weiter bewirken.
  • Ergänzt werden diese Grundelemente mit ihren verschiedensten Abmessungen durch verschiedene Zubehörelemente, wie Fertigstürze für Tür- und Fensteröffnungen, U-Schalen, die als Schalungselemente für verschiedene Bauteile eingesetzt werden können, oder vorgefertigte Blockstufen für Massivtreppen.


Das Einzige, was Gasbetonsteine wirklich nicht mögen, ist Feuchtigkeit, die sie geradezu aufsaugen. Deshalb müssen Sie bei der Errechnung Ihrer gewünschten Abmessungen im Außenbereich immer einkalkulieren, dass der Porenbeton mit einer Beschichtung versehen werden muss.

Teilen: