Alle Kategorien
Suche

Gasbetondübel - so gelingt eine sichere Befestigung

Wände mit Porenbeton bzw. Gasbeton bringen so manchen Hobbyhandwerker zum Verzweifeln. Wie kann der schwere Spiegel aufgehängt werden, ohne dass ein Absturz laut Aberglauben sieben Jahre Pech heraufbeschwört? Beim Aufräumen der Scherben fließt vielleicht noch Blut. Die liebe Schwiegermutter ist entsetzt, welches Schicksal ihr Weihnachtsgeschenk erlitt, hält verbittert den leeren Prunkrahmen in der Hand. Gasbetondübel retten den häuslichen Frieden.

Für Gasbetondübel muss richtig vorgebohrt werden.
Für Gasbetondübel muss richtig vorgebohrt werden.

Was Sie benötigen:

  • Bohrer
  • Gasbetondübel
  • Fäustel
  • Sicherheitsschrauben

Gasbetondübel sind voller Kraft

Es trägt kein Dübel höhere Lasten als der Baustoff, in dem dieser eingesetzt wurde. Universaldübel eignen sich nur für leichtere Gewichte an Gasbetonwänden. Für die schweren Dinge des Lebens wurden Gasbetondübel entwickelt.

  1. Es beginnt vor dem Einsetzen von Spezialdübeln mit dem richtigen Bohren in die Wand. Bei diesem Material mit geringerer Festigkeit können Sie nicht die Schlagbohrmaschine mit dem Bohrhammer betreiben. Bei Gasbeton bohren Sie nur im Drehgang (einfacher Bohrgang). Ansonsten werden die Bohrlöcher schnell zu groß.
  2. Alle Bohrlöcher sollten Sie vor dem Einsetzen der Dübel etwas säubern. Mit einem speziellen Gasbetondübel wird durch die spiralförmigen Außenrippen (Spezialaußengewinde) die Last großflächig und sehr gleichförmig in den Porenbeton verteilt.
  3. Zum Einschlagen des Dübels können Sie einen Fäustel (Spezialhammer mit zwei flachen Seiten) benutzen.
  4. Für die Montage bieten Hersteller spezielle Sicherheitsschrauben mit verstärktem Kern passend zum Gasbetondübel an. Alternativen sind Holz- oder Universalschrauben.
  5. Bei verputzten oder gefliesten Wänden kann der Gasbetondübel durch die Spiralform nicht verwendet werden. Dann helfen Porenbetonanker. Beim Eindrehen ins Bohrloch schneidet sich ein Gewinde formschlüssig in den Gasbeton hinein.
  6. Die maximale Tragfähigkeit von Spreizdübeln wird nur erreicht, wenn eine Schraube mit maximal möglichem Durchmesser eingesetzt wird. So soll die Schraubenspitze die Dübelspitze 1 x um den Wert des Schraubendurchmessers überragen.
  7. Es ist diesbezüglich bereits sehr hilfreich, gründlich alle Informationen auf der Verpackung von Gasbetondübeln zu lesen oder im Internet die Montagehinweise des Herstellers von Befestigungssystemen zu recherchieren.
  8. Wichtig ist ebenfalls die Bestimmung der Schraubenlänge. Erforderliche Mindestschraubenlänge lt. führendem Hersteller = Dübellänge + Dicke des Anbauteils + 1 x Schraubendurchmesser.

Bei Befestigungen im Außenbereich und in Feuchträumen müssen Sie Schrauben aus nicht rostendem Material verwenden. 

Teilen: