Was Sie benötigen:
  • 1 Hähnchen
  • 1/2 Tasse Sonnenblumenöl
  • 1 TL Paprikapulver, rosenscharf oder edelsüß
  • 1/2 TL Currypulver
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 TL Thymian

Hähnchen richtig würzen

Damit das Hähnchen nach der Garzeit schön braun und knusprig wird, müssen Sie es zuvor richtig würzen.

  1. Für ein knuspriges Brathähnchen brauchen Sie zunächst neutral schmeckendes Speiseöl, welches Sie in eine Tasse füllen können. Sonnenblumenöl eignet sich zum Beispiel sehr gut für die Gewürzmischung.
  2. Rühren Sie als Nächstes unter das Sonnenblumenöl das Paprikapulver. Wenn Sie das Fleisch ruhig etwas pikanter mögen, können Sie Paprika rosenscharf verwenden, ansonsten empfiehlt sich Paprika edelsüß.
  3. Da Öl und Paprika zusammen nicht den gewünschten Geschmack bringen, rühren Sie bitte im Anschluss dessen noch das Currypulver, den getrockneten Thymian, das Salz und den Pfeffer unter.
  4. Nun können Sie Ihr Hähnchen mit der selbst hergestellten Gewürzmischung einreiben beziehungsweise bepinseln und dann über Nacht ziehen lassen.

Garzeit von Hähnchen im Backofen

Nachdem Sie das Hähnchen mit Ihrer selbst hergestellten Gewürzmischung eingerieben haben und das Hähnchen dann haben ziehen lassen, können Sie es nun schön braun und knusprig im Backofen garen.

  1. Stecken Sie zum Garen des Hähnchens zunächst das gewürzte Hähnchen auf einen Hähnchenstuhl.
  2. Danach müssen Sie dann den Hähnchenstuhl auf ein Backblech stellen und dieses wiederum in die unterste Schiene des Backofens schieben.
  3. Die Garzeit des Hähnchens beträgt zwischen 60 und 80 Minuten bei 200 °C, je nachdem wie dick und groß das Hähnchen ist.
  4. Für den Fall, dass die Haut schon frühzeitig knusprig genug aussieht, können Sie das Hähnchen einfach mit Alufolie abdecken.
  5. Nach dem Garen können Sie das Fleisch dann vom Hähnchenstuhl nehmen und zum Beispiel mit Pommes als Beilage servieren.