Alle Kategorien
Suche

Garzeit für den Putenbraten berechnen - so klappt's

Garzeit für den Putenbraten berechnen - so klappt's2:29
Video von I. Wentz2:29

Putenbraten können Sie in vielen unterschiedlichen Gewichtsklassen kaufen. Um Ihren Putenbraten auf die richtige Garzeit einzustellen, ist es für Sie deshalb wichtig, zu wissen, welche Garzeiten ein Putenbraten hat. Hier erfahren Sie es.

Hier erfahren Sie sowohl wie lange Sie einen Putenbrustbraten garen müssen als auch wie Sie einen Putenkeulenbraten garen müssen.

Die Garzeit für Putenbraten von der Brust

  1. In der Regel bekommen Sie gut vorportionierte Putenbraten zu kaufen. Die gängigen Putenbraten haben ein Gewicht von 1 Kilogramm. Diese Putenbrustbraten bekommen Sie bei quasi allen Discountern in der Frischgeflügeltruhe zu kaufen. Wenn Sie sich einen Putenbrustbraten auf dem Markt oder in einer Fleischabteilung kaufen, dann sorgen Sie dafür, dass Sie wissen, wie schwer Ihr Putenbrustbraten ist. Wenn Sie keine Waage haben, dann wird es schwer, die genaue Zubereitungszeit festzulegen.
  2. Grundsätzlich müssen Sie einen Putenbrustbraten rundherum so lange abraten, bis sich wirklich rundherum eine braune, knusprige Kruste gebildet hat.
  3. Wenn Sie das bis rund um den Braten erledigt haben, dann ist das Bratfett ruiniert. Es schmeckt nur noch bitter und verbrannt.
  4. Nehmen Sie Ihren Putenbraten aus dem Bratfett und entsorgen Sie das verbrannte Fett.
  5. Stellen Sie nun an der dicksten Stelle ein Zentimetermaß an den Braten, und lesen Sie die Dicke des Bratens ab. Das hilft Ihnen, die Garzeit zu berechnen.
  6. Je Zentimeter Bratendicke geben Sie nun den Putenbrustbraten für 15 Minuten in den Ofen.
  7. Heizen Sie den Ofen nicht höher als 80 °C auf.
  8. Nach der entsprechenden Garzeit ist Ihr Putenbrustbraten lecker, saftig und völlig gästegeeignet.

Die Garzeit für Putenbraten aus der Keule

  • Grundsätzlich ist ein Putenbraten aus der Keule nur für Gäste geeignet, die Fleisch mögen, das marmoriert und etwas fettig ist.
  • Einen Putenbraten aus der Keule sollten Sie auf keinen Fall so garen, wie Sie es bei dem Putenbrustbraten gelesen haben. Die Garzeit ist bei diesem Fleisch länger.
  • Wenn Sie einen Putenkeulenbraten so garen, wie einen Putenbrustbraten, dann werden die fettigen Anteile in dem Putenbraten unangenehm im Geschmack.
  • Einen Putenkeulenbraten müssen Sie immer so garen, dass die Kerntemperatur höher ist, als 79 °C. In der Regel ist ein Putenkeulenbraten ausgebraten genug, wenn die Kerntemperatur 83 °C anzeigt. Sie können die Garzeit so berechnen, dass Sie je Kilo Keulenfleisch 45 Minuten Garzeit einkalkulieren müssen.

Jede Bratentemperatur unter 83 °C ist für einen Putenkeulenbraten unakzeptabel.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos