Alle Kategorien
Suche

Gartenwege pflastern mit Pflastersteinen - so gehen Sie vor

Wer einen großen Garten besitzt, der geht natürlich auch mit der Frage um, ob es nicht sinnvoll wäre, Gartenwege anzulegen. Es gibt hier viele verschiedene Möglichkeiten, aber die meisten möchten solche Gartenwege pflastern. Auch hier gibt es unterschiedliche Pflastersteine, für die Sie sich entscheiden können.

Gepflasterte Gartenwege sind schön und praktisch.
Gepflasterte Gartenwege sind schön und praktisch.

Was Sie benötigen:

  • Pflastersteine
  • Kiesmischung
  • Sand
  • Gummihammer
  • Steinsäge
  • Wasserwaage

Sie können Ihre Gartenwege selbst pflastern, hierzu benötigen Sie nur etwas handwerkliches Geschick. Das benötigte Material bekommen Sie in Ihrem Baumarkt, bis auf die Kiesmischung, diese müssen Sie sich in einem Kieswerk besorgen. Wenn Sie das gesamte Material zusammen haben, können Sie mit der Arbeit beginnen.

Gartenwege pflastern schont und schützt Ihren Garten

  1. Bevor Sie sich jedoch das Material besorgen, sollten Sie sich einen Plan erstellen, inwieweit Sie Ihre Gartenwege anlegen und pflastern wollen. Danach können Sie errechnen, wieviel Material Sie benötigen. Bei der Kiesmischung müssen Sie bedenken, dass diese zirka 7cm hoch sein sollte.
  2. Nun müsen Sie Ihre Gartenwege ausheben. Die Tiefe richtet sich nach der Stärke der Pflastersteine. Rechnen Sie zu der Stärke der Steine noch 10cm hinzu, dies ergibt dann die Tiefe, die Sie ausheben müssen.
  3. Schütten Sie dann Ihre Kiesmischung hinein, bis auf eine Höhe von etwa 7cm. Diese müssen Sie danach gut verdichten. Danach muss dann der Sand aufgeschüttet werden. Diese Schicht sollte etwa 3cm betragen. Arbeiten Sie hier nur abschnittsweise, da Sie die Fläche zum Pflastern betreten müssen. Mit einer Wasserwaage sorgen Sie dafür, dass die Fläche gleichmäßig verlegt wird.
  4. Die Pflastersteine müssen Sie mit einem leichten Abstand von 5mm setzen. Desweiteren sollten diese mit der Bodenoberfläche abschließen. Sollten Sie an den Rändern Stücke benötigen, können Sie die Pflastersteine mit einer Steinsäge bearbeiten.
  5. Wenn Sie rechteckige glatte Pflastersteine haben, wäre es optisch besonders schön, wenn Sie diese immer versetzt legen würden.
  6. Nachdem Sie mit dem Pflastern Ihrer Gartenwege fertig sind, müssen Sie zuletzt noch die Fugen mit Sand auffüllen. Dies ist am besten mit einem Besen möglich.
  7. Kontrollieren Sie nach dem ersten Regenschauer, ob sich dieser Sand gesetzt hat. Wenn ja, bringen Sie nochmals Sand in die Fugen ein. Dies kann mehrmals notwendig werden, solange, bis sich dieser verdichtet hat.
Teilen: