Alle Kategorien
Suche

Gartenteichfolie faltenfrei verlegen - so geht's

Ein selbst angelegter Gartenteich stellt oft den Mittelpunkt eines Gartens dar. Besonders im Sommer lädt die Anlage zum Ausruhen und Erholen ein. Das Verlegen der Gartenteichfolie bereitet vielen besondere Schwierigkeiten, doch wenn Sie einige Kniffe berücksichtigen, können Sie die fertig angelegte Grube mit Wasser befüllen und dann Ihren neuen Teich in vollen Zügen genießen.

Gartenteichfolie muss korrekt verlegt werden.
Gartenteichfolie muss korrekt verlegt werden.

Was Sie benötigen:

  • Steine
  • Teichfolie
  • Teichvlies

So verlegen Sie eine Gartenteichfolie

  1. Vor den Verlegearbeiten sollten Sie sich überlegen, welche Gartenteichfolie Sie verwenden möchten. Entscheiden Sie sich, je nach persönlicher Vorliebe und nach individuellen Gegebenheiten im Garten, entweder für einschichtige, doublierte, Stein- oder Kautschukfolie.
  2. Achten Sie bei der Wahl der Folie unbedingt darauf, dass diese UV- und kältebeständig ist, gegen Verrottung schützt und wurzelfest ist. Wenn Sie Fische halten möchten, sollte die Folie außerdem aus einem für die Tiere verträglichen Material bestehen.
  3. Bevor Sie den Aushub mit der Gartenteichfolie auslegen, sollten Sie für einen geeigneten Unterbau sorgen. Mit einem Sandbett oder einem Schutzvlies entschärfen Sie Wurzelreste und Steine.
  4. Nach dem Verlegen des Vlieses wird zunächst der Bedarf der Teichfolie ermittelt. Addieren Sie zu diesem Zweck die Länge und die Breite des Teiches mit der doppelten Teichtiefe und kalkulieren Sie einen Meter Rand mit ein.
  5. Oft wird die Folie als Rolle auf einer Platte geliefert. Damit die Gartenteichfolie faltenfrei verlegt werden kann, sollte sie fächerartig auf der kurzen Seite zusammengelegt und auf der langen Seite aufgerollt sein.
  6. Setzen Sie die Palette an einer Teichecke ab und entrollen Sie die Rolle entlang der längeren Teichseite.
  7. Anschließend wird die Teichfolie, die fächerartig zusammengelegt ist, in die Teichgrube hinein entfaltet. Dies gelingt durch Auseinanderziehen der Lagen.
  8. Vermeiden Sie beim Verlegen Spannungen und Zugbelastungen!
  9. Hat die Folie die Grube komplett ausgefüllt, sollten Sie kleine Falten zu den Teichecken hin zusammenziehen. Durch diese Maßnahme entsteht eine größere Falte, die anschließend nach hinten weggeklappt werden kann. Bei Bedarf kann diese verklebt werden.
  10. Beschweren Sie die Folie schließlich am Rand mit Steinen, Leisten oder Steinplatten.
Teilen: