Alle Kategorien
Suche

Gartenteichfische überwintern - Informatives

Bei den richtigen Gegebenheiten können Sie Ihre Gartenteichfische auch im Winter in dem Teich lassen. Dann sollten Sie aber besonders aufmerksam sein und das Gewässer dementsprechend ausstatten und vorbereiten.

Fische können im tiefen Gartenteich überwintern.
Fische können im tiefen Gartenteich überwintern.

Was Sie benötigen:

  • Ausreichende Tiefe
  • Mäßig Futter
  • Winterfutter
  • Eisfreihalter
  • Teichheizung

Gartenteichfische ziehen sich beim Überwintern im Freien in die tiefen Bereiche des Wassers zurück.

Das Winterquartier der Gartenteichfische

  • Damit die Gartenteichfische auch im Winter im Teich bleiben können, ohne dass sie dabei zu Schaden kommen, muss Ihr Gewässer eine Tiefe von mindestens 80 bis 100 cm haben. Diese Tiefe verhindert das komplette Zufrieren des Teiches, denn je tiefer dieser ist, desto wärmer wird auch das Wasser.
  • Dennoch ist es wichtig, dass Sie eine kleine Fläche des Teiches frei von Eis halten. Das gelingt Ihnen, wenn Sie spezielle Teichbälle auf das Wasser legen, denn diese verhindern, dass sich eine komplette Eisschicht bilden kann.
  • Zusätzlich können Sie die Temperatur des Wassers überwachen und mit einer Teichheizung aufwärmen. Auf keinen Fall dürfen Sie im Winter die Pumpe in Betrieb nehmen, da diese das Wasser aufwirbelt und so auch das kalte Wasser vom oberen Bereich in das warme Wasser am Boden gepumpt wird.

Das Futter im Winter

  • Beim Überwintern im Gartenteich sollten Sie die Fütterung zum großen Teil einstellen. Ab einer Temperatur von 10 Grad sind die Fische kaum noch aktiv und fahren den Stoffwechsel sehr weit hinunter. Sie halten sich überwiegend am Boden des Teiches auf, bewegen sich dort aber nicht mehr viel.
  • Völlig auf die Fütterung verzichten sollten Sie aber nicht. Sind die Fische aktiv, dann können Sie ein spezielles Winterfutter geben, das die Tiere während der kalten Jahreszeit optimal versorgt. Geben Sie dieses aber nur in Maßen und orientieren Sie sich beim Füttern an der Aktivität der Gartenteichfische.

Den Teich richtig herrichten

  • Auch wenn sich Ihre Gartenteichfische in die tiefen Regionen des Teiches zurückziehen und dort nur sehr wenig in Bewegung sind, müssen Sie für einen Sauerstoffausgleich sorgen. In der zugefrorenen Teichoberfläche sollte also mindestens ein kleines Loch frei bleiben. So können die von abgestorbenen Pflanzenteilen entstandenen Gase entweichen.
  • Mit einem Eisfreihalter können Sie das ohne viel Aufwand ganz einfach erreichen. Zusätzlich können Sie den Teich auch mit einer speziellen Folie abdecken, wenn Sie einen strengen Winter oder Frost fürchten. Ist Ihr Teich allerdings nicht tief genug, dann müssen Sie die Fische zum Überwintern aus dem Teich holen und an einem frostfreien Raum überwintern.
Teilen: