Alle Kategorien
Suche

Gartenteiche - Beispiele für die Bepflanzung in der Niedrigwasserzone

Es gibt zahlreiche Beispiele für die Bepflanzung der unterschiedlichen Wasserzonen in Gartenteichen. Für die Niedrigwasserzone eignen sich - unter anderem - Fieberklee, Pfennigkraut und Tannenwedel, die Sie in speziellen Pflanzkörben in den Teich einsetzen.

Beachten Sie die unterschiedlichen Wasserzonen.
Beachten Sie die unterschiedlichen Wasserzonen.

Was Sie benötigen:

  • Wasserpflanzen
  • Gartenteich
  • Pflanzsubstrat
  • Wasserzonen

Gartenteiche richtig bepflanzen

Am besten legen Sie sich vor der Bepflanzung Ihres Gartenteichs einen Gestaltungsplan an. Zeichnen Sie darin die Standorte der einzelnen Wasserpflanzen ein und berücksichtigen Sie dabei die unterschiedlichen Wasserzonen. Das ist wichtig, da die Pflanzen unterschiedliche Wachstumsansprüche haben.

  • Informieren Sie sich vorab, welche Pflanzen in die unterschiedlichen Wasserzonen der Gartenteiche eingesetzt werden können. Lassen Sie sich dazu gegebenenfalls in der Gärtnerei beraten und anhand von Beispielen, für die eigene Bepflanzung, inspirieren.
  • Verwenden Sie vorzugsweise heimische und natürliche Wasserpflanzen für Teichbepflanzung und beachten Sie dabei den Grundsatz: Weniger ist mehr. Planen Sie daher für die Niedrigwasserzone, aber auch für die Tiefwasserzone etwa zwei bis drei Wasserpflanzen pro Quadratmeter ein.
  • Beginnen Sie die Bepflanzung in der Teichmitte und arbeiten Sie sich dann zum Teichrand vor. In der Mitte können Sie zum Beispiel Teichrosen pflanzen, für die Niedrigwasserzone eignen sich Froschlöffel, Fieberklee, Pfennigkraut und Tannenwedel und für die Uferbepflanzung können Sie verschiedene Schilfarten, Rohrkolben und Sumpfpflanzen verwenden.

Beispiele für die Wasserbepflanzung

  • Bei der Uferbepflanzung können Sie die Sumpfpflanzen in kleinen Gruppen zu jeweils drei bis fünf Stück pflanzen. Da die Uferpflanzen üppig wachsen, benötigen Sie ausreichend Platz. Um ein Auswuchern in den Teich zu verhindern, können Sie auch Folienränder aufstellen.
  • Neben der Seerose können Sie die Teichmitte auch mit Wasserlinsen oder Krebsscheren bepflanzen, sie eignen sich allerdings eher für große Gartenteiche.

Eine optimale Wachstumsgrundlage für alle Ihrer Teichpflanzen bietet zum Beispiel eine Substratmischung aus Teicherde, Sand und Lehm.

Teilen: