Alle Kategorien
Suche

Gartenteich bauen - Teich und Bachlauf sinnvoll kombinieren

Es gibt mehrere Möglichkeiten, einen Gartenteich zu bauen. Zur Auswahl stehen unter anderem der Fertigteich, der aus einem maximal 3 Meter langem vorgefertigten Kunststoff besteht und sich mehr für kleinere Anlagen eignet. Des Weiteren ein mit Tonziegel gebauter Teich, der nach Belieben ausgebaut werden kann. Am beliebtesten ist jedoch ein Folienteich, bei diesem ist ebenso fast jede Möglichkeit des Ausbaus gegeben. Wird die Folie nicht beschädigt, ist der Gartenteich auch dicht.

Ein Bachlauf macht jeden Gartenteich ansprechender.
Ein Bachlauf macht jeden Gartenteich ansprechender.

Was Sie benötigen:

  • Spaten
  • Bagger
  • Schaufel
  • Teichfolie
  • Sand
  • Pumpe
  • Pflöcke
  • Pflanzen
  • Steine

Der Gartenteich ist eine Oase im Grünen

Eine sorgfältige Planung ist beim Bau eines Gartenteichs unerlässlich. Der Standort sollte nicht völlig der Sonne ausgesetzt sein, da sich sonst das Wasser zu sehr aufheizt. Auf der anderen Seite ist ein schattiger Platz mit vielen Bäumen auch nicht ideal, da die abfallenden Blätter das Wasser im Teich sehr stark belasten. Es gilt hier abzuwägen und eine gute Lösung zu finden.

  1. Haben Sie den geeigneten Platz gefunden, so stecken Sie als Erstes den auszuhebenden Bereich zum Bauen des Gartenteichs ab. Je nach Größe können Sie dazu einen Spaten oder einem kleinen Bagger verwenden.
  2. Ideal ist eine Tiefe von 1,50 Metern, um bei Fischbesatz den Tieren im Winter genügend Überlebensraum zu schaffen. Da Ihr Gartenteich während eines kalten Winters komplett zufrieren kann, und die Eisschicht oft eine Dicke von 20 cm annehmen kann, ist es für Ihre Fische essenziell wichtig, in die Tiefe abwandern zu können.
  3. Verwenden Sie für den Teich eine Folie, so sollten Sie die ausgegrabene Fläche mit 10 cm Sand versehen. Damit verhindern Sie eine Beschädigung der Folie durch den rauen Boden.
  4. Als Nächstes müssen Sie den Gartenteich vorsichtig auskleiden. Ziehen Sie dazu die Folie so gut wie möglich glatt, damit keine größeren Falten entstehen.
  5. Je nach Wunsch können Sie jetzt auch gekaufte Pflanzen integrieren, am besten positionieren Sie diese in kleineren Kübeln in Ihrem Gartenteich.

So bauen Sie einen Bachlauf

  1. An den Uferrändern bedecken Sie die Folie mit genügend Erde, damit sie nicht mehr sichtbar ist. Sie können natürlich auch eine eventuelle Bepflanzung der Uferzonen vornehmen. Damit erreichen Sie ein anschauliches Bild.
  2. Ihr Gartenteich wird somit völlig in Ihrem Gelände integriert und sieht wie natürlich gewachsen aus. Durch einen Bachlauf wird Ihr Gartenteich zu einem richtigen Blickfang.
  3. Sie benötigen hierzu eine Pumpe, den Motor des Baches. Um ein entsprechendes Gefälle zu erzeugen, bauen Sie mit der ausgegrabenen Erde einen kleinen Hügel, in den Sie einen Bachlauf modellieren können.
  4. Mit Sand und dann der Folie ausgekleidet, müssen Sie nur noch eine Pumpe installieren. Diese transportiert das Wasser aus Ihrem Gartenteich nach oben.
  5. Der Austritt des Wassers kommt einer kleinen Quelle gleich. Haben Sie anschließend alles mit Erde bedeckt oder bepflanzt, so werden Sie keine Kabel mehr sehen.
  6. Die permanente Zirkulierung des Wassers erhöht den Sauerstoffgehalt. Somit fühlen sich Ihre Zierfische besonders wohl und Sie erhalten einen sauberen und klaren Gartenteich.

Wenn Sie einen Bachlauf mit einem Teich kombinieren, so erhalten Sie eine sehr natürliche Bereicherung für Ihren Garten. Zwar wirkt auch ein Gartenteich alleine schon ansprechend, doch mit einem zusätzlichen Bachlauf bekommen Sie ein richtiges Stück Natur. Sie können die Kombination noch verschönern, indem Sie Steine und andere Elemente aus der Natur verwenden.

Teilen: