Alle Kategorien
Suche

Gardinen - so kürzen Sie das Fensterkleid

Zu lange Gardinen sehen nicht gut aus, aber für viele ist es ein Problem, Gardinen zu kürzen. So gelingt es immer. Es ist nicht besonders schwer.

So kürzen Sie Gardinen.
So kürzen Sie Gardinen.

Was Sie benötigen:

  • Maßband
  • Schneiderkreide
  • Scharfe Schere
  • Nähmaschine
  • Nähzeug

Die richtige Gardinenlänge finden

Sicher ist es Geschmacksachen, welche Länge Gardinen haben, aber manche Längen passen einfach nicht oder sind im Alltag zu unpraktisch. Sie müssen die Gardinen daher oft kürzen:

  • Egal, ob bodenlang oder bis zum Fensterbrett, ungünstig ist es immer, wenn die Gardinen ein wenig aufstoßen. Das hat weniger mit der Optik zu tun, als einfach mit der Tatsache, dass die Gardinen so schneller am Saum verschmutzen und verschleißen. Das ist besonders dann der Fall, wenn diese täglich bewegt werden. Sie sollten die Gardinen dann immer kürzen.
  • Längen, die irgendwo in der Mittel zwischen Boden und Fensterbank enden, sehen meistens merkwürdig aus. Auch sind diese immer ungünstig, wenn eine Heizung hinter der Gardine ist. In dem Fall sollten Sie die Gardinen so kürzen, dass Sie knapp über dem Fensterbrett enden.

Möglichkeiten, Vorhänge zu kürzen

  • Statt die Gardinen zu kürzen, können Sie sich auch entscheiden, diese zu raffen. Wenn Sie bodenlange Gardinen im Winter nicht vor der Heizung haben möchten, können Sie diese mit Raffhalten zu Seite binden oder durch einen losen Knoten in der Gardine von der Heizung fernhalten.
  • Die Säume von Gardinen sind meist mit Bleibänden beschwert, die in die Gardine eingearbeitet sind. In dem Fall können Sie unten kaum einen Saum einnähen, um die Gardinen zu kürzen. Sie müssen oben am Gardinenband eine Lösung finden. Das gilt auch, wenn Ihre Gardinen am Saum Muster oder Bögen haben.
  • Enden Ihre Gardinen glatt, können Sie einen Saum anbringen. Dieser muss aber wie ein Schlauch gefertigt werden, damit Sie dort Bleiband einfädeln können.
  • Wenn Sie Gardinen stark kürzen müssen, haben Sie die Wahl zwischen Abschneiden oder eine Stufe einzunähen. Die so entstehende waagerechte Falte sieht meist nicht gut aus, dafür können Sie die Gardine bei Bedarf wieder verlängern.

Gardinen am Schienenband kürzen

  1. Messen Sie genau aus, um wie viel die Gardine gekürzt werden muss. Nehmen Sie unbedingt Maß, wenn die Gardine am Fenster hängt und trocken ist. Nasse Gardinen sind manchmal länger und so besteht die Gefahr, dass Sie zu viel kürzen.
  2. Nehmen Sie die Gardine ab und markieren Sie eine Linie, die den Abstand zum jetzigen Gardinenband hat, wie die Länge, um die Sie kürzen wollen.
  3. Trennen Sie das Gardinenband ab. Stecken Sie das Band nun entlang der Markierungslinie an.
  4. Schneiden Sie nun die Gardine so ab, dass wieder ein Saum möglich ist. Orientieren Sie sich dabei an der Lage und der Art des Saums, wie Sie ihn vorgefunden haben. 
  5. Nähen Sie das Gardinenband an. Meistens wird dabei auch gleichzeitig der Saum mit angenäht, aber das ist je nach Stange bzw. Gardine manchmal verschieden. Wie erwähnt, orientieren Sie sich an dem, wie es bei Ihrer Gardine war.

Wenn Ihnen das Abtrennen des Gardinenbands zu umständlich ist, können Sie oft einfach ein neues Band verwenden und das alte Band abschneiden. Das geht aber nur, wenn Sie die Gardine so weit kürzen, dass zwischen der Lage des neuen Bandes und der des Alten so viel Abstand ist, dass Sie auch noch den Saum unterbringen können.

Teilen: